Buchen

Lea Fleischmann las im Buchener Kraus-Saal: Die Feministin der 70er Jahre fand Ruhe und Abgeklärtheit im Glauben

Von Frankfurt nach Jerusalem

Archivartikel

Buchen. Sie wurde 1947 in Ulm geboren, wuchs in Frankfurt auf, studierte Pädagogik und Psychologie und war ab 1973 im hessischen Schuldienst tätig. Lea Fleischmann, Kind jüdischer Eltern, war eine Vertreterin der linksintellektuellen akademischen Milieus, eine Feministin, als sie sich 1979 entschloss, Deutschland zu verlassen und nach Jerusalem übersiedelte.

Lea Fleischmann ist

...
Sie sehen 21% der insgesamt 1863 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00