Buchen

Schach Wenig erfolgreicher Spieltag / Teams des SC BG Buchen kassierten in drei Spielen drei Niederlagen

Wahrlich nicht vom Glück verfolgt

Buchen.Drei Teams des Schachclubs BG Buchen waren in der 3. Verbandsrunde im Einsatz – und alle drei haben verloren. Das hat es schon lange nicht mehr gegeben (wenn es dies überhaupt schon einmal gegeben hat). Unumstritten war die 2,5:5,5-Niederlage des SC BG Buchen II in der Verbandsliga Nord beim hochfavorisierten Meisterschaftsfavoriten SC Viernheim II, der mit zwei Titelträgern angetreten war, unbeirrt an der Tabellenspitze seine Kreise zieht und mit 6:0-Mannschaftspunkten die Tabelle anführt. Nicht erwartet waren dagegen die Niederlagen in der Bezirksklasse Odenwald von der „Dritten“ zu Hause gegen den SC Mosbach III und der „Vierten“ bei Sfr Bad Mergentheim IV. Diese beiden Partien gingen jeweils mit 1,5:2,5 verloren.

Dabei sah es zwischenzeitlich gar nicht so schlecht für die Buchener im hessischen Viernheim aus. Man hatte gar die Hoffnung auf ein 4:4-Unentschieden. Zunächst hatte Neuzugang Jürgen Kettner an Brett 2 gegen Pierre de Carbonnel die Gäste in Führung gebracht. Er feierte dabei seinen dritten Sieg im dritten Spiel für Buchen und darf sich bisher als „Mister einhundert Prozent“ feiern lassen. Es folgten die beiden Niederlagen von Felix Hefner (an Brett 5) und Bernhard Greis (an Brett 4 gegen FM Michael Müller), wobei die Niederlage von Greis insofern unglücklich war, als er in die Stellung in größter Zeitnot zusammenhielt, bevor er mit dem ersten Zug nach der Zeitkontrolle dem Gegner eine zwingende Gewinnkombination ermöglichte. Nach den sicheren Unentschieden von Matthias Gehrig (Brett 3) und Karlheinz Eisenbeiser (Brett 7) wurde der Wettkampf für kurze Zeit noch einmal sehr spannend.

Die Entscheidung war jedoch nach den Niederlagen von Mannschaftsführer Carsten Gogollok (Brett 6) und Berthold Engel am Spitzenbrett gefallen. Letzterer hatte gegen den Großmeister und Wertungs-Schwergewicht (ELO 2540) Fabien Libiszewski eine hochkomplizierte Angriffsstellung aufgebaut, die zwischenzeitlich chancenreich erschien. Allerdings setzte sich letztendlich die Großmeister-Klasse durch und brachte den Gastgebern den fünften Punkt. Nun gab Gabriel Hirsch (an Brett 8 gegen Volker Bitsch) angesichts der feststehenden Niederlage und des einsetzenden Schneetreibens seine besser stehende und wohl gewinnbare Partie unentschieden, was den 2,5:5,5-Endstand bedeutete.

In der Bezirksklasse Odenwald verlor BG Buchen III vollkommen überraschend gegen den SC Mosbach III und muss seine Titelträume wohl etwas zurückstufen. Karl-Heinz Schreiber (am Spitzenbrett gegen Bernhard Köbele) und Rolf Matzke (an Brett 4 gegen den MSC-Neuzugang Ibrahim Cupina) verloren. Die Partie Ralf Schumacher gegen Marius Throm (Brett 3) endete remis und lediglich Tillman Schmucker besiegte an Brett 2 Jens Ihrig.

Auch SC BG Buchen IV unterlag bei dem neuen Tabellenführer Sfr Bad Mergentheim IV mit 1,5:2,5. Die Einzelergebnisse lauteten: Mika Trunk remis, Wladimir Burgart 0, Kai Elancev 0 und Lars Rögner 1. kb