Buchen

Gemeinderat tagte Aufstellung eines Bebauungsplanes „Alte Gärtnerei“ in Eberstadt beschlossen

Weg für Streicheltierpark frei gemacht

Archivartikel

Buchen.Einstimmig sprach sich am Montag der Gemeinderat der Stadt Buchen für die Aufstellung eines Bebaungsplans „Alte Gärtnerei“ auf Gemarkung Eberstadt und die Änderung des Flächennutzungsplans in diesem Bereich mit einer zukünftigen Ausweisung als Sonderfläche aus. Damit ist der Weg frei für einen von der Firma Möbel Grammlich GmbH & Co KG geplanten Streicheltierpark mit heimischen Tieren zum „Anfassen“, der auf einer Fläche von rund 10 000 Quadratmetern zur weiteren Steigerung der Attraktivität des dortigen Bereichs dienen soll.

Mit dem Baubeginn ist voraussichtlich im Frühjahr 2019 zu rechnen, mit dem Bauende im Herbst des gleichen Jahres, so Nico Hofmann vom gleichnamigen Büro für Architektur in Eberstadt auf FN-Anfrage. Es entstehen Baukosten von rund 200 000 Euro. Teil des Projektes sei auch die Renaturierung des Bachlaufes Krummebach.

Dabei sollen östlich des vorhandenen Betriebsgeländes Stallungen aus Holz für Esel, Schafe, Ziegen, Damwild, Enten und andere heimische Tiere verwirklicht werden und ein Platz in der Natur zum „Rasten, Schauen und Wohlfühlen“ entstehen. Außerdem ist ein Spielplatz „Natur“ mit Barfußpfad, zum Klettern, Rutschen, Spielen, Balancieren und mehr geplant.

Leader-Förderung

Auch dem Auswahlgremium des Vereins Regionalentwicklung Badisch-Franken gefiel das Projekt, dessen Förderung durch Leader mittlerweile bewilligt ist. Der Streicheltierpark überzeugte durch die vielschichtige Einbindung von Bürgern – insbesondere Kindern und Jugendlichen – die sich durch einen Obstbaumlehrpfad, Insektenhotels, die Mithilfe bei der Pflege von heimischen Tieren in Sachen Natur und Landschaft beteiligen und fortbilden können. Neben dem Mehrwert für Eberstadt und Umgebung werde Tagesgästen ein weiteres, kostenloses Ausflugsziel geboten. borg