Buchen

Burghardt-Gymnasium Buchen Abiturjahrgang 2018 feierte in der Stadthalle das bestandene Reifezeugnis

Weiterer Schritt in die Erwachsenenwelt

Archivartikel

Kein Tag wie jeder andere war für den Abiturjahrgang 2018 des Burghardt-Gymnasiums der Freitag – feierte man doch in der Stadthalle mit imposantem Programm das bestandene Reifezeugnis.

Buchen. Passend eröffnete die Abiband den Abend mit dem Hit „Tage wie diese“, ehe Studiendirektor Achim Wawatschek in seiner Ansprache die Abiturienten mit einer Fußballmannschaft verglich: „Die Fans waren von eurer Performance begeistert“, merkte er an und bezeichnete das Abitur als „Trainingslager für das Leben“ sowie Ansporn zu weiteren Erfolgen. Gleichsam appellierte er zu Fairplay, Ehrlichkeit und Respekt sowie gesundem Misstrauen im Leben. Auf das Leben ging die Abiband mit dem munteren Mitklatsch-Song „The Life“ ein, ehe Bürgermeister-Stellvertreterin Ruth Weniger sowie die Elternvertreter Dr. Dirk Laier und Dr. Claudia Assimus die Gratulationen mit eindrücklichen Ausführungen verbanden; so ging Dr. Claudia Assimus (Abitur 1978) auf den „Zeiten- und Quantensprung zwischen Gesellschaft und Wissen“ ein, während Dr. Dirk Laier das Abitur mit einem weiteren Schritt in die Erwachsenenwelt gleichsetzte.

Mit einem musikalischen Gruß am Flügel wartete Norbert Marten auf, der als Angehöriger des BGB-Abiturjahrgangs 1968 in Kanada lebt und den Abend mit der eigens komponierten Hymne „So long“ auflockerte. Sein Jahrgangskollege Karl Kaiser – Scheffelpreisträger des Jahres 1968 – berief sich auf die menschlichen und gesellschaftlichen Veränderungen des letzten halben Jahrhunderts und erinnerte an „bewegte Zeiten zwischen Prager Frühling und Kaltem Krieg“.

Der heurige Scheffelpreis für beste Leistungen im Fach Deutsch ging an Dorothee Fischer, die in ihrer höchst beeindruckenden Rede Partei für mehr Toleranz bezog und sanfte, aber gerade deswegen durchaus tiefgehende Kritik am allgegenwärtigen Schubladendenken übte.

Mit ihrem Akkordeon und dem gefühlvollen Stück „Romance“ verkürzte Alina Winterholler den Zeitraum zur Verleihung weiterer Preise. Chemie- und Geographiepreis gingen an Dennis Häfner, der sich den Mathematikpreis mit Pia Weidmann teilte und den Lateinpreis gemeinsam mit Dana Zimmermann entgegen nahm. Dorothee Fischer wurde mit dem Wirtschaftspreis und dem Preis für Mathematik/Physik geehrt; den Physikpreis erhielten Dorothee Fischer und Jonathan Wehner. Für herausragende Leistungen im Fach Gemeinschaftskunde wurde Hanna Bechtold ausgezeichnet; das sportliche Tun von Kathrin und Carolin Knühl wurde mit der Alfred-Maul-Medaille gekrönt. Für das beste Deutsch-Abitur in Form eines erstklassigen Aufsatzes erfuhr Janin Kirchgeßner die Jahresehrung; über den Ferry-Porsche-Preis für Bestnoten im naturwissenschaftlichen Fachbereich freute sich wiederum Dorothee Fischer.

Hauseigene Buchpreise

Die hauseigenen Buchpreise für sehr gute Endnoten gingen an Sophia Grießer, Carolin Knühl, Maria Mechler, Max Streckert und Jonathan Wehner (alle 1,5), Dana Zimmermann (1,4), Simon Schwab (1,3), Janin Kirchgeßner (1,2), Kathrin Knühl (1,1) sowie an Hanna Bechtold, Dorothee Fischer, Kira Günther, Dennis Häfner und Pia Weidmann (alle 1,0). Belobigt wurden Sophia Früh (1,6), Jessica Geier und Naomi Semma (beide 1,7), Luca Fleckenstein, Jule Rohmann und Felix Weimert (alle 1,8) sowie Katharina Kögel, Leonie Svoboda, Yannik Trabold und Dana Balles (alle 1,9). Weiterhin wurde das teils jahrelange ehrenamtliche Wirken von Schülersprecherin Clara Linke, Stefanie Albrecht, Tamara Thorwart, Hanna Bechtold, Dorothee Fischer, Yannik Mechler, Dominik Weber und Benita Leitner (SMV), Stefan Trautrim, Clara Linke (Eine-Welt-AG), Kira Günther, Max Streckert, Rebecca Noe, Jessica Geier und Dana Zimmermann (Schulsanitätsdienst), Jonathan Wehner und Max Streckert (AG Film und Fernsehen/Veranstaltungstechnik), Janin Kirchgeßner, Antonia Mackert, Yannick Mechler und Leon Mövius (Schach), Lisa Varchmin, Kathrin Knühl und Dana Zimmermann (Streitschlichter) sowie Simon Schwab, Dennis Häfner und Jonathan Wehner (Geopark-AG) gewürdigt.

Auf die Musikstücke „Fly“ (dargeboten von Simon Schwab, Katharina Kögel und Naomi Semma) sowie „Always Remember You“ (präsentiert durch die „Vocal-Group Abi 2018“) folgte die Zeugnisausgabe, ehe die von Jonathan Wehner und Dennis Häfner zusammengestellte Dia-Revue allerlei lustige und erinnernswerte Augenblicke der vergangenen acht Jahre festhielt. Nachdem Oberstudiendirektor Jochen Schwab als Schulleiter die besten Wünsche aussprach und sich bei der vielfältig engagierten Rosi Noe, den Schulsekretärinnen Merve Anik und Birgit Schleißinger sowie Hausmeister Reinhard Roos mit Präsenten bedankte und auch auf das nun seinem Ende entgegen gehende 38-jährige Wirken von Karlheinz Eisenbeiser als SMV-Verbindungslehrer erinnerte, stimmte der Schülerchor seine andächtige Ode „Breaking Free“ an. Nach dem Abendessen verbrachte die BGB-Familie frohe Stunden in der Stadthalle. ad