Buchen

Wo liegt die Wahrheit?

Archivartikel

Olaf Borges zur Anlieferung von Material aus Obrigheim

Die Gemeinderatssitzung neigt sich dem Ende zu. Der letzte Tagesordnungspunkt „Anfragen und Anregungen“ ist erreicht. Doch wer in Anbetracht der Hitze an einen gemütlichen Ausklang glaubte, wurde getäuscht. Arno Scheuermann konnte sich mit seinen Äußerungen schnell der ungeteilten Aufmerksamkeit des Gremiums sicher sein.

Eine Anlieferung der EnBW aus dem Kernkraftwerk Obrigheim soll von der AWN nicht angenommen worden sein. Aber wollte diese nicht die Bürger im Falle einer Lieferung informieren? Bürgermeister Roland Burger scheint von dem Vorfall gehört zu haben. Seiner Auskunft nach liege er schon einige Wochen zurück. Die EnBW sei wohl nicht in der Lage, die Qualitätsanforderungen der Anlieferung zu erfüllen, ist weiter aus seinem Munde zu hören.

Richtig kurios wird es einen Tag später, als sich AWN-Pressesprecher Martin Hahn zu Wort meldet. Es habe gar keine Anlieferung gegeben. Vielmehr habe man ohne „richtigen“ Abfall und ohne EnBW-Beteiligung eine Anlieferung durchgespielt.

Der berühmte „Sturm im Wasserglas“? Aussage steht derzeit gegen Aussage. Doch einer setzt bewusst auf Fehlinformation – „Bigmueg“ oder die AWN spielen in diesem Fall mit gezinkten Karten.