Buchen

„Viele schaffen mehr“ Volksbank Franken startet Crowdfunding-Plattform

Zuschuss für regionale und gemeinnützige Projekte

Buchen.Unter dem Motto „Viele schaffen mehr“ geht die Crowdfunding-Plattform der Volksbank Franken für gemeinnützige Projekte und Initiativen in der Region online. Auf www.volksbank-franken.viele-schaffen-mehr.de präsentieren soziale, karitative, kulturelle und öffentliche Einrichtungen, Initiativen und Vereine ihre Projektideen. Das können neue Tore für den Fußballverein, eine Lichtanlage für die Theatergruppe oder ein neues Klettergerüst für den Kindergarten sein. Interessierte können dann für ihre Lieblingsprojekte spenden und die Umsetzung ermöglichen.

Durch diese Plattform werde es der Volksbank einfacher gemacht, Spenden nach den Wünschen der Kunden zu verteilen. Der Leitgedanke der Genossenschaften „Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele“ werde damit ins digitale Zeitalter übernommen, so die Volksbank in einer Pressemitteilung. Denn die gemeinschaftliche Unterstützung vieler ermögliche die Realisierung von Ideen, die vorher mangels finanzieller Mittel nicht umsetzbar gewesen seien. „Damit viele gute Vorhaben realisiert werden können, initiiert und pflegt die Volksbank Franken nicht nur die Onlineplattform, sondern bezuschusst Projekte zusätzlich. Für jeden zahlenden Unterstützer verdoppelt die Bank den Betrag bis maximal 1000 Euro (Co-Funding)“, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Die Volksbank Franken sei aktuell mit vier Vereinen gestartet und werde die Plattform ständig weiter ausbauen.

Die Finanzierung eines gemeinnützigen Projekts über „volksbank-franken.viele-schaffen-mehr.de“ ist in drei Phasen unterteilt. Zuerst beschreiben die Vereine und Initiativen ihre Projekte auf der Plattform und legen ihre angestrebte Projektsumme fest. In der zweiwöchigen Startphase müssen dann ausreichend Fans gewonnen werden, um für die darauffolgende Finanzierungsphase freigeschaltet zu werden. In den drei Monaten der Finanzierung sind die Projektinitiatoren dazu aufgefordert, die im Vorfeld festgelegte Projektsumme zu erreichen. Ist dies gelungen, beginnt die Umsetzung der Projekte. Der Verein kommuniziert dann über den weiteren Projektverlauf. „Die Volksbank Franken ist sich sicher, mit der Crowdfunding-Plattform das individuelle soziale Engagement in der Region gut sichtbar zu bündeln“.

Interessierte Vereine und Institutionen wenden sich an: Christiane Pföhler und Bianca Scholl, Telefon: 06281/4067799, E-Mail: marketing@volksbank-franken.de. Die Crowdfunding-Plattform ist unter: www.volksbank-franken.viele-schaffen-mehr.de zu finden.