Buchen

AOK Star-Training Jakob-Mayer-Grundschule setzte sich gegen 2000 Schulen durch / National- und Bundesligaspieler machen mit

Zwei Stunden exklusives Training mit den Handballprofis

Archivartikel

Buchen.So viele Schüler, Lehrer und Eltern wie noch nie wollten das AOK Star-Training und seine Handball-Stars an ihre Schule holen. Knapp 2000 Grundschulen bewarben sich von Mitte Dezember bis Ende Februar um das Handballerlebnis, ins Leben gerufen vom Deutschen Handballbund (DHB) und der AOK. Damit hat sich die Zahl der Bewerbungen im Vergleich zum Vorjahr um über 70 Prozent erhöht. Über 20 Gewinnerschulen können nun anfangen, sich auf das große Handball-Spektakel vorzubereiten, darunter die Jakob-Mayer-Grundschule in Buchen.

„Zwei Stunden exklusives Training mit National- und Bundesligaspielern werden am 15. Mai in Buchen für Handball-Feeling pur sorgen. Danach geht es für alle Schüler mit einer Handballparty auf dem Pausenhof weiter“, erklärte der Geschäftsführer der AOK Rhein-Neckar-Odenwald, Joachim Bader, in einer Pressemitteilung. An mehreren Stationen können die Kinder ihr Handball-Talent entdecken und die WM-Euphorie vom Jahresanfang bei Spiel und Spaß erleben. Ausreichend Bewegung ist für die Entwicklung und das gesunde Heranwachsen von Kindern ganz besonders wichtig. Daher engagieren sich DHB und AOK an Grundschulen, um die Lust und Begeisterung am Sport zu wecken.

Nationalspieler Paul Drux und die zweifache Champions League-Gewinnerin Clara Woltering sind wieder Schirmherren des Trainings und konnten zahlreiche Handballprofis, Bundestrainer und -spieler, darunter Europa- und Weltmeister, ins Team holen. „Die Trainingseinheiten mit den Kindern sind jedes Jahr für alle Beteiligten etwas ganz Besonderes. Die vielen Kinder in den Arenen bei der Heim-WM haben gezeigt, wie groß die Begeisterung auch bei den Jüngsten für unseren Sport ist. Wir wollen das Interesse am Handball stärken und gleichzeitig etwas zurückgeben. Daher freue ich mich schon sehr darauf, die Freude und Begeisterung der Kinder wieder hautnah mitzuerleben“, betont Drux. Grundschulen, die dieses Mal nicht unter den Gewinnern sind, können sich den AOK Handball-Grundschulaktionstag an ihre Schule holen. Dieser wird von den DHB-Landesverbänden und regionalen Vereinen veranstaltet und bietet den Schülern ein ähnliches Programm.