Buchen

Deutsche Meisterschaft Hannover Streetdancer aus Buchen qualifizieren sich für Weltmeisterschaft in Phoenix/Arizona

„Zzyzx“ gibt alles und holt sich Bronze und WM-Ticket

Archivartikel

Buchen.Die Buchener Nachwuchsgruppe „Zzyzx“ .aus dem „Integrations- und Präventionsprojekt Hiphop-Breakdance“ (IPHB) im TSV Buchen hat bei den Deutschen Meisterschaften in Hannover die Bronzemedaille geholt

Die Gruppe wollte es am Wochenende wissen: „Hiphop International Germany“ (HHI) hat die besten deutschen Streetdance-Gruppen zu den Deutschen Meisterschaften nach Hannover geladen. Für „Zzyzx“ war dies eine ganz besondere Herausforderung, wussten die Mitglieder doch einerseits, dass hier die besten der Besten um die vordersten Plätze tanzen und andererseits, dass sie zum ersten Mal an einem HHI-Wettbewerb teilnnehmen. Ziel: sich für die HHI-Streetdance World Championships in Phoenix/Arizona zu qualifizieren. „Next Level“ schaffte dies bereits 2015 und nahm an der WM in San Diego (Kalifornien) teil. Da die Zentrale von HHI – die Organisation besteht aus 53 Mitgliedsländern – in Los Angeles ist, finden die Weltmeisterschaften auch immer in den USA statt.

Angetreten war „Zzyzx“ in Hannover in der Altersklasse „Varsity“, das heißt: die Tänzer müssen zwischen 13 und 17 Jahre alt sein. Diese Kategorie umfasste 14 Crews aus ganz Deutschland. Baden-Württemberg war am stärksten vertreten. Als der Choreograf Kevin Sauer und Projektleiter Volker Schwender die hohe tänzerische Qualität einiger Gruppen der „Varsity“-Klasse sahen, stieg die Spannung. Zunächst musste „Zzyzx“ das Halbfinale überstehen. Wie wird die sechsköpfige internationale Jury, bestehend aus weltbekannten, Spitzentänzern mit zertifizierter Zulassung als Juror, die Performance der Buchener Streetdancer bewerten? Sie haben wie folgt entschieden: sechs der 14 Crews flogen raus – „Zzyzx“ blieb im Wettbewerb und zwar auf Platz vier.

Einen Platz verbessert

Diese undankbare Platzierung musste also im Finale durch optimale Synchronität, Körperspannung, Ausstrahlung und Raumnutzung verbessert werden: der Buchener Hiphop-Nachwuchs gab alles und tanzte sich auf Platz drei. Damit war die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Phoenix/Arizona erreicht, denn nur die besten drei Gruppen können sich qualifizieren.