Creglingen

FC Creglingen Bei der Hauptversammlung erfolgreiche Bilanz gezogen / Andreas Wolfarth für ein weiteres Jahr Vorsitzender / Neue Ehrenmitglieder

2020 feiert der zweitgrößte Verein 100-jähriges Bestehen

Creglingen.Bei der 99. Jahreshauptversammlung des FC Creglingen wurde nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Andreas Wolfarth an die im Berichtsjahr Verstorbenen erinnert.

Der Bericht von Andreas Wolfarth zeugte von einem aktiven Vereinsjahr mit zahlreichen Highlights. Das Jahr war und ist erneut geprägt von Investitionen, unter anderem in die Renovierung der alten Kabine und in eine Bewässerungsanlage, die aktuell auf dem oberen Sportplatz unter allabendlicher Mithilfe zahlreicher Spieler installiert wird.

Ausschuss bereitet Jubiläum vor

Gleichzeitig werden mit Beginn des Frühlings die Tennisplätze hergerichtet, und auch ein Ausschuss zur Vorbereitung des 100-Jahr-Jubiläums ist bereits am Arbeiten.

Zahlreiche Veranstaltungen wie das traditionelle Sommerfest, Turniere, Skiausflug, Weihnachtsmarktstand, Weihnachtstanz und natürlich der Sportbetrieb in allen Abteilungen prägten das Jahr. Wolfarth dankte allen Helfern, Trainern und nicht zuletzt den Spielerinnen und Spielern für ihren Einsatz. Wolfarth betonte, dass der FC Creglingen in den letzten Jahren insgesamt 300 000 Euro investiert hat, um weiterhin eine attraktive Adresse für Sportler in und um Creglingen zu bleiben.

Hervorragender Zulauf

Die Berichte aus den Abteilungen eröffnete Till Raab für das Abteilungsleiterteam Fußball. Die Herrenmannschaft erreichte in der letzten Saison mit Platz zwei die Relegation. Unter dem neuen Trainer Stefan Roth versucht das Team erneut die Relegation zu erreichen. Die zweite Mannschaft bildet eine Spielgemeinschaft mit Bieberehren und belegt einen guten Mittelfeldplatz in der B 4, die Reserve wurde als Flexteam gemeldet, verzeichnet aber einen hervorragenden Zulauf, so dass immer zu elft angetreten werden konnte. Trainer ist Peter Deppisch. Bei den Fußballdamen wurde nach dem dritten Platz in der Vorsaison mit den Trainern Bernd Scheiderer und Andreas Pollich in die neue Runde gestartet.

Gemeinsam mit der AH stehen die Damen für zahlreiche Helfereinsätze rund um Vereinsheim, Jugendtanz oder Weihnachtsmarkt. Im Jugendbereich betreuen aktuell 23 Trainer zwölf Teams in allen Altersklassen. Besonders erfolgreich waren die A- und die D-Jugend, die beide eine Meisterschaft feierten. Highlight war das Hallenturnier der Jugend. Mit Beginn der neuen Saison kommen sechs Spieler aus der Jugend in die Männerteams hoch und wollen weiterhin für den FC die Kickstiefel schnüren – ein Erfolg der hervorragenden Jugendarbeit, die Holger Wundling verantwortet. Der Tennisbereich wurde vertreten von Abteilungsleiter Steffen Reinhard. Die Abteilung zählt aktuell knapp über 100 Mitglieder. Er berichtete davon, dass unter der Woche nahezu an jedem Abend Training stattfindet. Aktuell beteiligen sich zwei Mannschaften am Spielbetrieb, je ein Herrenteam 40 und 50, eine aktive Mannschaft soll zur neuen Runde wieder gemeldet werden. Reinhard betonte, dass Tennis auch für Fußballer ein idealer Sport ist, insbesondere nach „Ende der aktiven Karriere“. Darüber hinaus ist die „Schläger-Truppe“ für ihre Geselligkeit bekannt.

Feste Stütze

Timo Lay berichtete als Abteilungsleiter Tischtennis von insgesamt fünf Teams, drei im Herrenbereich, eine Jugend- und eine Seniorenmannschaft. Die Abteilung zählt 58 Mitglieder. Neben sportlichen Erfolgen und einigen engen Spielen zum Klassenerhalt berichtete er von Veranstaltungen wie dem Grillen am Vatertag in Rinderfeld und einem Vereinsausflug. Die Abteilung Tischtennis ist auch eine feste Stütze bei den zahlreichen FC-Festen. Der seit 2001 im Amt befindliche Vereinskassier Markus Schweizer blickte auf ein Jahr 2018 ohne größere Probleme zurück, demzufolge gab es auch keine außerplanmäßigen Ausgaben. Der Verein zählte am Jahresende 699 Mitglieder, ein Plus von 23 im Vergleich zum Vorjahr, der Aufwärtstrend hält seit Jahren an und so konnte die 700er-Marke bereits im ersten Quartal 2019 übersprungen werden. Die Mitglieder sorgen für ein Beitragsaufkommen von rund 22 000 Euro, Erwachsene zahlen beim FC Creglingen 40 Euro, Jugendliche 27 Euro. Egon Berg prüfte zusammen mit Wilfried Wohlfarth die Kasse und bescheinigte Markus Schweizer eine hervorragende Arbeit. Berg betonte, dass sich der FC in einem guten finanziellen Fahrwasser befinde. Die Entlastung für den Vorstand wurde durch Bürgermeisterstellvertreter Karl Haag beantragt und einstimmig erteilt.

Bei den Neuwahlen waren zahlreiche Ämter zu vergeben: Andreas Wolfarth stellte sich als Vorsitzender für ein weiteres Jahr zur Verfügung, Till Raab wurde als zweiter Vorsitzender ebenfalls einstimmig für ein Jahr gewählt. Andrea Zeller wurde nach zwei Jahren aus diesem Amt verabschiedet.

Ehrungen

Die weiteren Positionen wurden für jeweils zwei Jahre einstimmig gewählt: Kassier Markus Schweizer, Schriftführerin Katrin Kammleiter sowie die Beisitzer Stefan Wildermann, Karlheinz Moschüring und Edith Scheiderer. Bestätigt wurden die Positionen von Abteilungsleiter Fußball Till Raab, Vereinsjugendleiter Holger Wundling sowie Abteilungsleiter Tennis Steffen Reinhard. Sportkreisjugendleiter Reinhold Balbach ehrte zahlreiche Jugendtrainer des FC Creglingen für ihr Engagement mit der Ehrennadel der Württembergischen Sportjugend. In Bronze: Moacir Pauli, Torsten Waldmann, Paul Scheiderer und Phillip Schönberger. In Silber wurden Peter Stirmlinger und Reinhold Meißner ausgezeichnet. Volker Silberzahn beglückwünschte als Vorsitzender des Sportkreises Mergentheim den FC zu seinem regen Vereinsleben und zeichnete zwei verdiente Mitglieder der Tischtennisabteilung mit der WLSB-Ehrennadel in Bronze aus: Timo Lay und Karl-Ernst Jakoby. FC-Vorsitzender Andreas Wolfarth verlieh anschließend drei goldene Vereinsehrennadeln für langjährige Mitgliedschaft bei den Schwarz-Weißen: Karl-Heinz Rehfeld, Manfred Strobel und Ulrich Schwarz, die allesamt dem FC seit über 40 Jahren die Treue halten.

Des Weiteren wurden zwei neue Ehrenmitgliedschaften verliehen: Klaus Hambrecht, der auf insgesamt 73 Jahre Ehrenamt beim FC Creglingen kommt, obwohl er gerade einmal 68 Lenze zählt. Karl Haag schafft es beim gleichen Alter auf beachtliche 82 Jahre Ehrenamt.

Beide neuen Ehrenmitglieder engagierten sich über Jahre hinweg im Vorstand und in der Jugendarbeit, feierten sportliche Erfolge und sind auch heute noch zur Stelle, wenn es beim FC etwas zu tun gibt.

Der Vorsitzende Andreas Wolfarth bedankte sich bei allen Geehrten für die langjährige Treue zum FC Creglingen. Dank galt Martin Scheiderer, der die Ehrungen mit allen Details vorbereitete. dp