Creglingen

Morgen Geburtstag Erika Junker wird 75 Jahre alt

Das Gesicht Creglingens

Archivartikel

Lichtel.Die langjährige Stadträtin und stellvertretende Creglinger Bürgermeisterin, Erika Junker, feiert am morgigen Sonntag ihren 75. Geburtstag.

Als Erika Junker 1989 für die CDU in den Gemeinderat der Stadt Creglingen gewählt wurde, waren Frauen noch ein Novum in der Kommunalpolitik. Die streitbare CDU-Frau verschaffte sich durch eine klare Haltung bald Respekt. 1994 wurde sie zur Stellvertretenden Bürgermeisterin gewählt und wurde danach bei vielen Terminen das „Gesicht der Stadt Creglingen“, wie der damalige Bürgermeister Hartmut Holzwarth im Jahr 2009 bei der Verabschiedung Erika Junkers aus der Kommunalpolitik betonte.

20 Jahre lang hatte sie da im Gemeinderat gewirkt, hatte viele Projekte mit auf den Weg gebracht, wobei sie nicht immer die Mehrheitsmeinung vertrat. Stets habe sie die Interessen der Gesamtstadt im Auge gehabt, habe sowohl die Kernstadt als auch die Ortsteile weitergebracht, lobte Hartmut Holzwarth den unermüdlichen Einsatz Junkers. Sie erhielt für ihre Verdienste 2009 die Bürgermedaille in Gold und die silberne Ehrennadel des Gemeinde-tags. „Sie ist, wenn man so will, das verkörperte Creglingen gewesen,“ sagte Hartmut Holzwarth seinerzeit. In ihre Amtszeit fielen unter anderem die Sanierung des Kulturzentrums Romschlössle, das Gewerbegebiet Hörle, die Abwassermaßnahmen in vielen Dörfern und der Kernstadt sowie die Sanierung der Kindergärten und der Mehrzweckhalle.

Engagiert war beziehungsweise ist Erika Junker auch in der evangelischen Kirchengemeinde, bei den Landfrauen, im Ortschaftsrat und als Schöffin am Amtsgericht. abo