Creglingen

65. Geburtstag Helmut Wörrlein ist seit Jahrzehnten in zahlreichen Organisationen ehrenamtlich aktiv und war lange Lehrer an der Realschule Creglingen

Der Heimatstadt stets eng verbunden

Ohne Helmut Wörrlein wäre das Creglinger Gemeinschaftsleben in den letzten Jahrzehnten wohl sehr viel ärmer gewesen. Der vielseitig engagierte Pädagoge feiert heute seinen 65. Geburtstag.

Creglingen. Seit Jahrzehnten engagiert sich Helmut Wörrlein ehrenamtlich in Creglingen. Heute feiert der Pädagoge seinen 65. Geburtstag.

Der gebürtige Creglinger ist seiner Heimatstadt stets verbunden geblieben, auch wenn ihn sein beruflicher Werdegang zuerst an zahlreiche andere Orte führte. Sein Abitur machte Wörrlein am Gymnasium in Weikersheim. 1979 schloss er sein Studium der Fächer Englisch und Geschichte an der Universität Würzburg ab.

In England unterrichtet

Schon davor unterrichtete er ein Jahr als „assistant teacher“ im südenglischen Southend on Sea, Deutsch. Das Unterrichten sollte auch sein weiteres Leben bestimmen. Sechs Monate seiner Lehrer-Ausbildung verbrachte er in München, dann kam er an die Seminarschule in Feuchtwangen und wurde von dort an die Realschule für Knaben in Weiden in der Oberpfalz abgeordnet. Im Februar 1981 schloss er die Ausbildung ab.

Da die Zeiten für Pädagogen schlecht waren, begann er am 1. März 1981 als Erzieher bei der Jugendhilfe Land in Frauental. 1982 bildete er sich außerdem zum Religionslehrer weiter.

Nach der Prüfung arbeitete er ab September 1983 vier Jahre an einer Realschule in Nürnberg. Im Rahmen eines Länderaustausches kam er nach Schrozberg und 1989 nach Creglingen. An der dortigen Realschule unterrichtete er – bis er 2017 in den Ruhestand ging – Englisch, Gemeinschaftskunde, Geschichte und Religion.

FC-Ehrenmitglied

Neben dem Beruf hat ehrenamtliches Engagement immer einen großen Platz in Wörrleins Leben eingenommen. Beim FC Creglingen, wo er inzwischen Ehrenmitglied ist, hat Wörrlein über die Jahre immer wieder Jugend-Teams betreut. Schon im Alter von 19 Jahren organisierte er die Teilnahme an einem internationalen A-Jugendturnier in Paris. Seit 1972 steht er als Schiedsrichter auf Fußballplätzen, auch jetzt wieder nach einer krankheitsbedingten zweijährigen Pause.

Mehr als 30 Jahre Pressewart

Zudem war er unter anderem von 1985 bis 2005 stellvertretender Fußballabteilungsleiter beziehungsweise Abteilungsleiter sowie danach sechs Jahre lang Vorstands-Vorsitzender des FC Creglingen. Mehr als 30 Jahre war er Pressewart. Schon während des Studiums arbeitete er für die Fränkischen Nachrichten als freier Mitarbeiter und berichtete über das Spiel- und Vereinsgeschehen. Noch heute ist er in der Pressearbeit tätig. In der Realschule Creglingen betreute Wörrlein außerdem die Fußballteams.

Auch im Württembergischen Fußballverband engagierte er sich. Zum Beispiel stand er von 1985 bis 2004 zusammen mit Erwin Mühleck an der Spitze der Kreisligastaffeln B3 und B4. Inzwischen hat er die Verbandsehrennadel in Gold verliehen bekommen, eine seltene Auszeichnung.

Daneben hat Helmut Wörrlein im Laufe der Zeit unter anderem die Landesehrennadel, die goldenen Nadeln des FC Creglingen, des Landessportbunds, der Württembergischen Sportjugend und der Schiedsrichtergruppe sowie den Ehrenamtspreis des Deutschen Fußballbundes erhalten.

Bei der Jugendhilfe engagiert

Ein weitere Leidenschaft Helmut Wörrleins ist das Skatspielen. Seit mehr als 20 Jahren ist er Vorsitzender der Skatfreunde Creglingen, die 2013 mainfränkischer Mannschaftsmeister wurden.

Bei der Jugendhilfe Creglingen ist Helmut Wörrlein ebenfalls stark engagiert und unter anderem seit 2001 als Vereinsvorsitzender im Amt. Dadurch ist er für 300 Mitarbeiter und ein großes Einzugsgebiet verantwortlich, was mit vielen Terminen verbunden ist.

Von 1989 bis 1995 war Helmut Wörrlein zudem Mitglied im evangelischen Kirchengemeinderat. Daneben war er zeitweise Jugendschöffe am Landgericht Ellwangen. Im jüdischen Museum Creglingen ist Wörrlein Beirat. Wenn der Jubilar zwischen den vielen Engagements noch Zeit hat, kümmert er sich um seine Briefmarkensammlung. Seit rund 35 Jahren sammelt er außerdem Pilze. Wörrlein ist seit 1982 mit seiner Frau Isolde verheiratet. Gemeinsam haben sie vier Kinder im Alter von 29 bis 35 Jahren. red