Creglingen

Heimische Wirtschaft Stadt Creglingen plant Ausweisung eines neuen Gewerbegebiets

Ein flaches Gelände, nah an der Autobahn

Archivartikel

Creglingen.Die Stadt Creglingen möchte im Bereich Frauental-Sechselbach-Waldmannshofen ein Gewerbegebiet ausweisen, mit Hilfe dessen die Neuansiedlung von Firmen ermöglicht werden soll. Dies verkündete Bürgermeister Uwe Hehn im Rahmen eines Wahlkampftermins in Craintal (siehe weiteren Bericht).

„Wir müssen neue Firmen ansiedeln, damit wir unseren finanziellen Spielraum erweitern können,“ begründete der Bürgermeister den Plan. Richtung Bayern sei die Entfernung zur Autobahn gering, außerdem sei das Gelände flach. „Solche Voraussetzungen wollen die Firmen,“ so Hehn. Die Stadt will mit den Grundstückseigentümern Verhandlungen führen.

„Unsere Gewerbesteuereinnahmen liegen im Schnitt pro Jahr bei lediglich 1,7 Millionen Euro,“ führte das Stadtoberhaupt weiter aus. Davon blieben nur rund 27 Prozent in der Stadtkasse hängen. „Diese Zahlen lassen sich nur steigern, wenn wir neue Firmen ansiedeln,“ so Uwe Hehn. Die Stadt habe im Schnitt eine jährliche freie Finanzspanne von rund 450 000 Euro. „Wenn man weiß, dass zwei Kilometer neue Straßen rund 600 000 Euro kosten, sieht man das Dilemma deutlich,“ betonte der Verwaltungschef.

Einen zeitlichen Rahmen, in dem das Gewerbegebiet realisiert werden soll, nannte Uwe Hehn nicht.