Creglingen

Radweg Gefahrenstelle soll entschärft werden

Festbetrag beschlossen

Creglingen.Das Land will eine Gefahrenstelle des Radweges „Liebliches Taubertal“ zwischen Creglingen und Klingen entschärfen, und zwar auf der Strecke links der Tauber. Rund einen Kilometer nach Creglingen zweigt der Radweg nach rechts ab, und nach einem kurzen 15-Prozent-Gefälle macht der Weg eine scharfe Linkskurve. Von dort geht es dann weiter Richtung Klingen. Die Strecke links der Tauber ist trotz des gut ausgebauten Radwegs auf der rechten Tauberseite nach wie vor der offizielle Radweg.

Um die Gefahrenstelle zu beseitigen, hat das Land eine Wiese erworben, durch die der Radweg künftig ohne nennenswertes Gefälle und Kurven verlaufen soll. Das Landratsamt hat bei der Stadt Creglingen angefragt, ob sie sich an den Kosten beteiligt. Das Bonbon für die Stadt: Im Zuge dieses Vorhabens würde auch der Radweg auf einer Strecke von gut einem Kilometer hergerichtet werden. Bislang gibt es nur eine grobe Kostenschätzung. Der städtische Anteil, so das Landratsamt, könnte zwischen 35 000 und 40 000 Euro betragen. Der Gemeinderat beschloss, dass sich die Stadt nicht prozentual, sondern mit einem Festbetrag beteiligt, da man den Nutzen für die Stadt durchaus sah. „Jede Straße mit einer geschlossenen Decke ist ein Segen für uns,“ sagte etwa Bürgermeister Uwe Hehn. Das Gremium legte bei einer Enthaltung als Festbetrag 30 000 Euro fest. abo