Creglingen

Radweg Liebliches Taubertal Bauarbeiten zwischen Creglingen und Klingen

Gefahrenstelle beseitigt

Archivartikel

Creglingen.Das aktuelle Wetter ist alles andere als fahrradfahrerfreundlich – und gerade deshalb hat sich zwischen Creglingen und Klingen auf dem Radweg Liebliches Taubertal in den letzten Wochen etwas getan – ohne dass es Radfahrer besonders beeinträchtigt hätte: Eine Gefahrenstelle wurde beseitigt (wir berichteten).

Wer trotz des nass-trüben Wetters per Velo unterwegs ist, muss seit gut drei Wochen das Teilstück zwischen Creglingen und Klingen umfahren – was insofern kein Problem darstellt, als dass es rechts der Tauber die ehemalige Gaubahntrasse als Umleitungsstrecke gibt.

In Kürze ist dann die offizielle Route des Radwegs Liebliches Taubertal zwischen Creglingen und Klingen gefahrloser als bislang zu befahren. Der Landkreis hat dort eine Gefahrenstelle beseitigen lassen. Wo die Radfahrer bisher einem 15-prozentigen Gefälle mit direkt anschließender 90-Grad-Kurve ausgesetzt waren, verläuft die Strecke nun in einem leichten Schwung und deutlich flacher als bisher. Die Deckenbauarbeiten sind soweit abgeschlossen, es fehlen noch Angleichungsarbeiten, zum Beispiel die Herrichtung des Banketts. Diese Arbeiten sollen nach Auskunft des Landratsamtes je nach Witterung in den nächsten zwei Wochen abgeschlossen werden. Parallel wurde auch der Radweg von Creglingen Richtung Klingen auf einer Länge von rund einem Kilometer mit einer neuen Decke versehen. Hieran hat sich die Stadt Creglingen finanziell beteiligt. Die Kurvenentschärfung hat das Land alleine getragen.