Creglingen

DLRG-Ortsgruppe Creglingen Hauptversammlung in Freudenbach mit Ehrungen und Wahlen

Große Freude über konstanten Mitgliederzuwachs

Archivartikel

Freudenbach.Die Jahreshauptversammlung der DLRG-Ortsgruppe Creglingen fand im Gasthaus „Sonnenhof“ statt.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Dieter Klingauf folgte das Totengedenken. In seinem Jahresbericht berichtete er von diversen Bezirksvorstandssitzungen, Sitzungen der Creglinger Ortsgruppe, der Bezirksmeisterschaft, vom Winter- und Sommertraining, vom Schwimmkurs, sowie von vielen sonstigen sportlichen und geselligen Veranstaltungen. Highlights waren unter anderem der mit rund 30 Anfängern besuchte Schwimmkurs, das Bergwanderwochenende sowie die sehr erfolgreiche „Poolparty“ im Freibad. Der Vorsitzende dankte allen aktiven Mitwirkenden sowohl für die tatkräftige Mithilfe bei den verschiedenen Veranstaltungen, als auch seinem Vorstandsteam für die Unterstützung im Tagesgeschäft.

Im Bericht des Technischen Leiters wies Harald Neser auf die Rettungswachstunden im Freibad Freudenbach während der Sommermonate hin. Von 19 Wachgängern wurden insgesamt 175 Wachstunden abgeleistet. Des Weiteren berichtete er von den Übungsabenden mit rund 40 bis 50 Kindern im Rothenburger Hallenbad während der Wintermonate, dem Anfängerschwimmkurs im Freibad Freudenbach sowie den sonstigen Schwimmprüfungen. Am Ende seines Berichts dankte Harald Neser allen Helfern des Schwimmkurses, vor allem den vielen engagierten Jugendlichen, ohne die eine Durchführung des Kurses nicht möglich wäre. Im Bericht der Jugendleiterin Isabell Neser wurde auf die Teilnahme mehrerer Jugendlicher der Creglinger Ortsgruppe an den Bezirksmeisterschaften im Rettungsschwimmen 2017 hingewiesen. Auch bei den Bezirksmeisterschaften 2018 in Crailsheim waren wieder zahlreiche jugendliche Rettungsschwimmer der OG Creglingen am Start. Weitere Aktionen der DLRG-Jugend waren laut Isabell Neser vor allem das Sommer-Jugendtraining im Freibad Freudenbach, das Schwimmtraining im Winter im Rothenburger Hallenbad mit den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen, sowie die Mithilfe beim Anfängerschwimmkurs im Freibad Freudenbach.

Des Weiteren wurde im Freibad ein Spielenachmittag für die Kinder und Jugendlichen ausgerichtet und ein Kennenlernabend der Bezirksjugend veranstaltet.

Im Kassenbericht berichtete Kassenwartin Denise Neser von einem sehr positiven Ergebnis. Zurückzuführen waren die Jahres-Mehreinnahmen vor allem auf die sehr erfolgreiche Poolparty im Freudenbacher Freibad. Durch einen weiteren erheblichen Zuwachs stieg der Mitgliederstand zum 31. Dezember auf insgesamt 198 Mitglieder, und auch im neuen Jahr kamen wieder einige neue Mitglieder hinzu, so dass man jetzt 211 Mitglieder hat. Als 200. Mitglied wurde Timon Matthes aus Neustett mit einer Urkunde und einem kleinen Geschenk geehrt.

Kassenwart Hartmut Hammel bestätigte die einwandfrei geführte Kasse sowie das sehr positive Ergebnis für das vergangene Jahr, so dass einer Entlastung nichts im Wege stand. Die Entlastung des gesamten Vorstands beantragte dann der Vorsitzende des Bezirks Tauber, Heiko Lang. Die Entlastung erfolgte einstimmig. Anschließend stellte Denise Neser den ausgeglichenen Haushaltsplan 2018 vor, welcher ebenfalls einstimmig verabschiedet wurde. Heiko Lang überbrachte die Grüße des Bezirks und war sehr erfreut über den doch konstanten Mitgliederzuwachs. Andere Ortsgruppen hätten da größere Probleme und zum Teil sogar Mitgliederschwund. Es folgten das Grußwort und der Dank für geleistete Dienste an die Ortsgruppe von Ortsvorsteher Hartmut Hammel. Als Vertreter der Freudenbacher Senioren würdigte der ehemalige Ortsvorsteher Eugen Schmidt die Leistungen der kleinen, aber rührigen Ortsgruppe und übergab eine großzügige Geldspende. Des Weiteren folgten noch einige Worte des Ehrenvorsitzenden Werner Foss, sowie die Grüße des „Förderverein Freibad Freudenbach“ durch Reiner Neser.

Als nächster Tagespunkt standen die Neuwahlen des gesamten Vorstands für die nächsten drei Jahre an. Als Wahlleiter fungierte Bezirksvorsitzenden Heiko Lang. Als alter und neuer Erster Vorsitzender wurde Dieter Klingauf in seinem Amt bestätigt. Zum Stellvertretenden Vorsitzenden wurde Werner Neser wiedergewählt. Denise Neser als Leiterin Wirtschaft und Finanzen sowie deren Stellvertreter Helmut Heißwolf wurden ebenfalls im Amt bestätigt. Die Posten der beiden Kassenprüfer übernahmen wieder Hartmut Hammel und Werner Bach. Bestätigt im Amt als Technischer Leiter wurde Harald Neser. Als stellvertretende Technische Leiterin wurde Clarissa Neser wiedergewählt. Ebenso im Amt bestätigt wurde Jugendwartin Isabell Neser sowie ihre Stellvertreterin Jasmin Neser. Weiterhin den Posten des Schriftführers und Pressewart übernehmen Karin Klingauf und Werner Stodal als Leiter der Öffentlichkeitsarbeit.

Als Beisitzer in den Vorstand wurden Nadine Letterer, Carolin Klingler, Stefan Nagel und Maximilian Hammel wiedergewählt. Als Delegierte für die Bezirkstagung im Jahr 2020 wurden Harald Neser, Isabell Neser, Werner Stodal und Karin Klingauf ernannt. Dieter Klingauf als Beisitzer im Bezirksvorstand sowie Werner Neser als stellvertretender Vorsitzender der Ortsgruppe sind bereits automatisch stimmberechtigt. Die Ersatzpersonen der Delegierten im Bezirk wurden in Person von Nadine Letterer, Jasmin Neser, Carolin Klingler und Stefan Nagel bestimmt. Der wiedergewählte Vorsitzende Dieter Klingauf, bedankte sich auch im Namen seiner Kollegen für das Vertrauen und setzt auf die Unterstützung der gesamten Ortsgruppe während der neuen Amtszeit. Anschließend standen die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft an: Zehn Jahre (Mitgliedsehrenzeichen in Bronze): Colette Brabletz, Sarah Kilian und Max Heißwolf. 20 Jahre (Mitgliedsehrenzeichen in Silber): Eugen Schmidt, Ralf Scherer, Heiko Scherer, Friedrich Albrecht, Jürgen Balbach, Martin Kohler, Stefan Erdenbrecht, Frank Preuß, Jörg Kohler, Sandra Tschischka.

Als besondere Auszeichnung wurde Hermann Köhler für 50-jährige Mitgliedschaft das Ehrenzeichen in „Gold“ überreicht. kk