Creglingen

Wettbewerb Drei Sprösslinge auf Siegertreppchen

Grundschüler schon klasse im Vorlesen

Archivartikel

Creglingen.Politiker, Pädagogen und Eltern sind sich einig: Lesen ist ein wichtiger Schlüssel zur Bildung. Kindern, denen von klein auf viel vorgelesen wird, fällt es in der Schule meist leichter. Noch dazu, wenn es lustige und spannende Geschichten sind.

Daher hat die Leseförderung mit jährlichem Vorlesewettbewerb schon Tradition. Eine neue Runde gab es im Ambiente des Romschlössles. Grundschule und Bücherei hatten zum wiederholten Mal gemeinsam diesen Nachmittag organisiert. Franka Schmieder (2a), Valentin Zink (2a), Ida Keller (2b), Manolo Mühlberger (2b), Marius Appel (3a), Luis Zeitler (3a), Nick Raubacher (3b), Soraya Vogel (3b), Ann-Kathrin Wengertsmann (4a), Florian Ehrmann (4a), Annabel Prasse-Gerlinger (4b) und Leonie Meder (4b) waren schon im Vorfeld Sieger, denn jeweils ein Mädchen und ein Junge hatten bereits den Klassenentscheid gewonnen. Jetzt traten sie in den einzelnen Jahrgangsstufen im Endausscheid gegen ihre Konkurrenten an. Jeweils zwei Minuten lasen sie Passagen aus Lieblingsbüchern und unbekannten Texten vor. Bewertungskriterien wie „laut und deutlich“, „richtig betont“, „flüssig“ und „fehlerfrei“ sorgten für einen fairen Wettbewerb.

Bürgermeister Uwe Hehn, Markus Häfner (Konrektor der Grundschule), Valerie Pirling (Referendarin) und Evelyn Gillig (Büchereileitung) bildeten die Jury. Es war nicht leicht, unter den versierten Vorlesern die drei besten zu ermitteln.

Schließlich einigte man sich auf Manolo Mühlberger, Luis Zeitler und Leonie Meder . Bei seinen abschließenden Worten würdigte Bürgermeister Uwe Hehn nochmals die hervorragenden Leistungen und zollte den Schülern großen Respekt, vor einem Publikum alleine am Pult ihre Leistungen vorzutragen. Ebenso findet er es nicht selbstverständlich, dass alle Lehrerinnen der Zweit- bis Viertklässler regelmäßig im vierwöchigen Rhythmus mit ihren Klassen einen Ausflug in die Bücherei unternehmen. So haben alle Kinder die Möglichkeit, das umfangreiche Literaturangebot zu nutzen. pm