Creglingen

Church-Night Zeitreise in Luthers Haus

Musik ist die beste Gottesgabe

Schmerbach.Zu Beginn der Church-Night in Schmerbach entführte eine kleine Zeitreise die Gemeinde in den Alltag im Schwarzen Kloster, Martin Luthers Haus: dort, wo Frau Käthe ein strenges Regiment führt, Luther mit Bruder Adrian und Bruder Markus zu Tisch sitzt. Es wird heftig debattiert und viel Bier getrunken.

Teufel davon gejagt

Dann erscheint der Teufel und will ein „ernstes Wörtchen“ mit Luther reden. Am Ende aber siegt Luther und jagt den Teufel mit Musik aus dem Haus: „denn die Musik ist die beste Gottesgabe, sie vertreibt kleine und große Anfechtungen!“.

Danach ging es um das wichtigste Thema der Reformation überhaupt: wie bekommt der sündige Mensch einen gnädigen Gott? Im Anspiel „70 000 Punkte oder ein Gutschein“ wurde klar, dass der Mensch es Gott nicht recht machen könne, auch wenn er noch so viele Punkte sammle. Aber man müsse und solle es auch nicht. Denn Gottes Gerechtigkeit sei sein Werk, eben seine Gnade, sein Geschenk durch Jesus Christus an den Menschen. Das einzige, was man tun müsse, sei, dieses Geschenk annehmen. Der Kirchenchor trug als singende Verkündigung des Evangeliums den vierstimmigen Satz „Allein aus Gnade“ vor.

Musikalische Gestaltung

Musikalisch mitgestaltet wurde die Churchnight vom Posaunenchor Blumweiler-Schmerbach, dem Ladies-Quartett und dem Kirchenchor Schmerbach-Blumweiler. Der Jugendkreis zeigte mit Begeisterung sein schauspielerisches Talent, außerdem wirkten die Konfirmanden sowie Nicolas und Leni mit.

Am Ende des letzten Liedes „Herr, deine Gnade, sie fällt auf mein Leben…“ fielen tatsächlich goldene Sternchen auf die Gemeinde in der voll besetzten Johannes-Kirche. cht