Creglingen

Scheune zerstört: Polizei geht von Brandstiftung aus

Creglingen.Zu ihrem zweiten Löscheinsatz innerhalb von nicht einmal zwölf Stunden wurde die Freiwillige Feuerwehr Creglingen am Montagabend gerufen. Nachdem der Scheunenbrand in Wolfsbuch (am Nachmittag) abgearbeitet war, folgte die nächste Alarmierung gegen 21.45 Uhr. Der Brand einer weiteren Scheune mit zwei landwirtschaftlichen Geräten, diesmal in der Streichentaler Straße kurz vor der Einfahrt „Schafgarten“, wurde gemeldet. Durch das schnelle Eingreifen der Wehren aus Creglingen, Finsterlohr und Münster mit insgesamt 58 Einsatzkräften wurde nach Meinung des Einsatzleiters, Kommandant Dieter Thomas, Schlimmeres – wie zum Beispiel ein Übergreifen auf eine benachbarte Maschinenhalle – verhindert. Die beiden mit Stroh beladenen Hänger in der brennenden Scheune konnten ins Freie geschafft und die Glutnester auseinandergezogen und bei starker Rauchentwicklung endgültig gelöscht werden. Die nach vorne offene Halle diente laut Polizeibericht als Holzunterstand. Der Schaden beläuft sich auf etwa 30 000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Nach derzeitigem Kenntnisstand geht die Polizei von einer Brandstiftung aus. Die Halle befand sich innerhalb der Ortsbebauung von Creglingen. Zur Brandausbruchszeit befanden sich noch viele Einwohner im Freien. Verdächtige Wahrnehmungen sollen der Polizei (Telefon 07931 / 54990) gemeldet werden. Ein weißer VW-Bus, Modell T, und dessen Fahrer werden ebenfalls als Zeugen gesucht. pol/brun/Bilder: Markhard Brunecker