Creglingen

35 Jahre Theatergruppe Reinsbronn Dreitägiges Kulturfestival veranstaltet / Nacht der Musik mit zwei Bands / Abschluss mit Matinee und Kabarett

Wenn Schneewittchen zum „Schneewitter“ mutiert . . .

Reinsbronn.Die Theatergruppe Reinsbronn feierte ihren 35. Geburtstag mit einem dreitägigen Kulturfestival. Groß war die Bandbreite der kulturellen Beiträge: vom Jugendtheater über eine Matinee im Geyer-Schloss bis hin zu einer Nacht der Musik mit zwei Gruppen und einer gespielten Weinprobe mit der Theatergruppe Doredräwer.

Den Auftakt machten am Freitag im Gemeindehaus die Bands „Der Mensch ist fehlbar“ und „Hazel the Nut“. Rapper Alex, zugleich Frontmann der Gruppe „Der Mensch ist fehlbar“, machte den Auftakt und bewies mit seinen kritischen Texten ein feines Gespür für gesellschaftliche Problemzonen. Die noch junge Gruppe „Der Mensch ist fehlbar“ will musikalische Grenzen brechen und lässt verschiedene Musikrichtungen wie trashigen Punk und selbstreflektiven Raggae-Rap ineinander fließen. Topact war im Anschluss die Pop-Punk-Band „Hazel the nut“ aus Großlangheim, die mit schweißtreibendem Rhythmus den Gemeindesaal bis in den frühen Morgen zum Beben brachte. Mehr Zuschauer verdient gehabt hätte die Kinder- und Jugendtheatergruppe Stettfeld (Unterfranken), die am Samstag Nachmittag mit dem modernen Märchen „App ins Märchenland“ von Christian Ziegler bewies, dass sie 2016 das „Theater-Fränzla“ der Arge Mundart Theater Franken zurecht gewonnen hatte. Mit einer besonderen Weinprobe gastierte die Theatergruppe Doredräwer am Abend im Gemeindehaus. Die spielfreudigen Akteure aus Schäftersheim unterhielten das Publikum mit einer etwas anderen, höchst originellen Version des Märchens „Schneewittchen“ zweieinalb Stunden lang bestens. Kurzerhand mutierte Schneewittchen zum etwas trotteligen „Schneewitter“ – einfach köstlich, genau wie die sechs präsentierten Weine. Gestern wurde das Festival mit einer Matinee mit Manfred Kern und Harry Düll im Geyer-Schloss sowie mit dem Kabarettisten Stefan Walz und den „Rotweinschlotzern“ im Rahmen eines „Wahl-Cafés“ im Gemeindehaus abgeschlossen. rbz