Creglingen

Rosenblüten- und Lichterfest Creglinger Traditionsveranstaltung litt unter dem plötzlichen einsetzenden Gewitter

Wolkenbruch ließ Festauftakt ins Wasser fallen

Archivartikel

Creglingen.Sprichwörtlich ins Wasser gefallen ist der Auftakt des Rosenblüten- und Lichterfestes in Creglingen: Starkregen und Gewitter machten Veranstaltern und Gästen einen Strich durch die Rechnung. Bei der offiziellen Eröffnung des 14. Rosenblüten- und Lichterfestes war die Welt noch in Ordnung. Die Böllerschützen der Fortuna Röttingen ließen über dem Romschlössle drei krachende Salven los, wobei sich beim letzten Schuss herrlich duftende Rosenblüten aus den Läufen lösten und über die Gartenanlage regneten.

Die Vorsitzende der Gartenfreunde, Elfriede Metzger, empfing anschließend mit den drei Rosenhoheiten die Gäste, darunter auch sehr viele Touristen. Nach dem Grußwort von Bürgermeister Uwe Hehn, der die Wichtigkeit der Gartenfreunde für die Stadt Creglingen hervorhob, stimmten Rosenkönigin Sarina mit den Rosen-Prinzessinnen Pauline und Katharina die Gäste mit einem Quiz, bei dem die beste Duftrose zu erkennen war, ein.

Danach begannen die zahllosen Wanderungen durch die Blütenpracht. Der zauberhafte terrassenförmige Romschlossgarten zeigte sich bei noch herrlichem Wetter in voller Pracht, passte doch die Vegetation der Rosen und Stauden ganz genau zum Fest und zeigte sich in voller Entfaltung.

Eine anziehende Gewitterfront mit Starkregen machte dem ganzen jedoch ein jähes Ende. Die bereits aufgestellten Lichterbecher waren mit Wasser gefüllt, die Gartenanlage nass und rutschig und so musste der Veranstalter notgedrungen den jährlichen Höhepunkt, das Lichterfest mit seiner aus rund 1000 Lichtern bestehenden Illumination, absagen. Bei italienischem Flair ging es allerdings im Rosenzelt bis in die Nacht hinein bei toller Stimmung mit Rosensekt, Cocktails und vielen Leckereien zum Genießen sowie amüsanten Darbietungen einfach weiter. Abgerundet wurde der Abend mit einer historischen Nachtwächterführung durch die Creglinger Altstadt.