Fechten

Fechten Weltcup-Turniere in Barcelona

Christmann mit dem Team auf Platz 9

Die deutschen Degendamen haben den Team-Weltcup in Barcelona mit Rang neun beendet. In der Einzelentscheidung des ersten Tages landete die Leverkusenerin Alexandra Ndolo auf Platz 19.

Alexandra Ndolo, Alexandra Ehler (beide Leverkusen), Beate Christmann (Tauberbischofsheim) und Monika Sozanska (Offenbach) starteten mit einem 37:12 gegen Österreich ins Turnier, mussten sich dann aber im Achtelfinale den USA mit 23:28 geschlagen geben.

Die folgenden Platzierungskämpfe gestalteten sie dann siegreich. Gegen Japan setzten sie sich mit 45:39 durch, gegen Ungarn mit 45:29. Das abschließende Gefecht um den neunten Rang gegen Südkorea entschieden sie mit 30:27 zu ihren Gunsten.

Sieger des Mannschafts-Weltcups in Barcelona wurde Russland, das sich im Finale mit 35:25 gegen Italien behauptete.

Am Vortag hatte Ndolo mit Platz 19 für das beste deutsche Ergebnis gesorgt. Die EM-Zweite von Tiflis gewann ihren Auftaktkampf gegen die Französin Laurence Epee mit 14:13, unterlag anschließend gegen Jung Hyojung aus Südkorea mit 10:15.

Die ebenfalls für die Hauptrunde qualifizierten Monika Sozanska, Nadine Stahlberg (beide Offenbach) und Anna Hornischer (Heidenheim) schieden nach Auftaktniederlagen frühzeitig aus.

Der Gesamtsieg ging im Einzelwettbewerb an die Chinesin Zhu Mingye, die im Finale Tatjana Andriuschina (Russland) mit 15:7 hinter sich ließ. owo