Fechten

Fechten

Im Achtelfinale war Schluss

Der Heidenheimer Stephan Rein belegte beim Weltcup „Heidenheimer Pokal“ im Herrendegen den 13. Platz. In Achtelfinale verlor er gegen den Franzosen Alexandre Bardenet (7:15). Zuvor hatte er den Vorjahressieger aus Japan, Kazuyasu Minobe (15:9), und den Italiener Enrico Garozzo (15:9) besiegt. „Stephan Rein hat sich mit seiner Leistung heute selber belohnt. Er hat ein konsequentes und starkes Turnier gefochten“, fasste Bundestrainer Mario Böttcher zusammen.

Richard Schmidt, der EM-Bronzemedaillengewinner von 2018, kam nicht über den 40. Platz hinaus. Er unterlag in der 64-er Direktausscheidung dem Kasachen Adaikin (9:15).

Ergebnisse

1. Alexandre Bardenet (FRA), 2. Davide Di Veroli (ITA), 3. Georgiy Bruecv (RUS) und Koki Kano (JPN), 5. Ido Harper (ISR), 6. Gabriele Cimini (ITA), 7. Jacob Hoyle (USA), 8. David Nagy (HUN) . . . 13. Stephan Ren (Heidenheimer SB), 29. Lukas Bellmann (TSV Bayer 04 Leverkusen), 40. Richard Schmidt (FC Offenbach), 64. Nikolaus Bodoczi (FC Offenbach). stk