Fechten

Fechten

Kleibrink auf Platz drei

Archivartikel

Benjamin Kleibrink (DFC Düsseldorf) startete beim Weltcup in St. Petersburg mit einem dritten Platz in die Qualifikationsphase für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. Im Finale unterlag er dem Italiener Andrea Cassara. Kleibrink hat sich im Verlaufe des Turniertages in jedem Gefecht durchgekämpft und gewann sie knapp. Gegen den Sechsten der Weltrangliste Gerek Meinhardt (USA) gewann er 15:14. In der 32er Direktausscheidung konnte er sich gegen den Italiener Edoardo Luperi durchsetzen (15:13). Im Viertelfinale traf er auf den Amerikaner Race Imboden, der zurzeit auf dem dritten Platz der Weltrangliste steht (15:14).

„Bennys Ziel war es in der Qualifikationsphase Vollgas zu geben und das hat er grandios gezeigt. Er hat die schweren Voraussetzungen eines starken Laufes sehr gut genutzt“, sagte Bundestrainer Uli Schreck. Neben Kleibrink kamen auch André Sanita (OFC Bonn) und Luis Klein (FC TBB) in die Runde der besten 64. Klein schied in seinem ersten Kampf gegen Troshin (RUS) 10:15 aus. Sanita schaffte es ins 32er. Sanita beendet den Weltcup auf dem 28. und Klein auf dem 49. Platz. sk