Fechten

Fechten Starke Leistung der FC Nationalmannschafts-Athletin

Leandra Behr holt Bronze in Cottbus

Archivartikel

Ein Damenflorett-Qualifikationsturnier der Aktiven fand vor kurzem in Cottbus statt. Leandra Behr vom FC Tauberbischofsheim erkämpfte sich Bronze und, die noch bei den Junioren fechtende Aliya Dhuique-Hein wurde Siebte. Auf Platz eins gesetzt nach der Vorrunde gewann Leandra Behr die Direktausscheidungen über die Stationen Jennifer Balle (ST Fechtcentrum Halle), Veronika Matraszek (Serm Ostrava Tschechien), Mandy Merkert (PSV Stuttgart) und Vereinskollegin Aliya Dhuique-Hein. Erst als es um den Einzug ins Finale ging, wurde sie von Olivia Wohlgemuth (ÖFV) mit 15:11 gestoppt.

Vereinskollegin Aliya Dhuique-Hein kämpfte sich gegen Cora Joha (TFC Hanau), Genevieve Clarke (OFC Bonn) und Lilli Brugger (AFC Salzburg) bis unter die besten Acht. Die erst 17-Jährige traf im Viertelfinale auf Kollegin Leandra Behr und verlor. Dhuique-Hein, die erst im ersten Jahr bei den Junioren ist, sicherte sich damit einen elften Platz in der deutschen Aktiven-Rangliste.

Weitere Platzierungen: Sophie Brunets (20.), Pia Ueltgesforth (21.), Sinem Katkay (34.), Katharina Derpa (40.) und Melanie Specht (51.). Turniersiegerin wurde Anne Sauer (Future Fencing), die im Finale gegen die Österreicherin Olivia Wohlgemuth mit 15:11 gewonnen hat. fc