Fechten

Fechten Am Ende gab’s Platz fünf für die Tauberbischofsheimer Säbel-Kadettin

Ylvi Schillinger dringt bis ins Viertelfinale vor

Bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren im Säbelfechten in Eislingen focht sich die noch A-Jugendliche Ylvi Schillinger vom FC Tauberbischofsheim bis ins Viertelfinale. Am Ende belegte die Kadettin den fünften Platz. Mit fünf Siegen in der Runde startete Ylvi Schillinger als Vierte gesetzt mit einem Freilos in die Direktausscheidung. Im 32er K.o.-Gefecht stand sie Lea Hartmann (TSG Eislingen) gegenüber. Hier entschied Schillinger das Gefecht mit 15:6 für sich.

Ihre nächsten Gegnerinnen, Christine Weber (FC Würth Künzelsau) und Vivien Buchmann (TSG Eislingen), ließ die Kadettin hinter sich. Im Viertelfinale wartete die Gesamtsiegerin Julia Funke (FC Würth Künzelsau).

Ylvi Schillinger musste sich jedoch geschlagen geben und landete auf dem fünften Platz. chä