Fränky'sche Nachrichten

Aale wandeln sich

Archivartikel

Flussaale verändern sich im Laufe ihres Lebens sehr stark. Je nachdem wie alt sie sind, tragen sie unterschiedliche Namen.

Die nur wenige Zentimeter großen Jungfische werden Glasaale genannt. Denn ihre Haut ist fast durchsichtig. Man kann die Kiemen und das Herz erkennen. Außerdem haben die Tiere noch keine Schuppen.

Wenn die Aale etwas älter sind, nennt man sie Gelbaale. Dann hat sich die Bauchseite gelblich verfärbt.

Die erwachsenen Aale, die sich bald auf die große Wanderung machen, heißen Silberaale oder auch Blankaale. Ihr Bauch hat sich von gelb zu silbrig glänzend gefärbt.