Fränky'sche Nachrichten

Bonbons, Kekse und Geschenke

Viele Geschenke und Süßigkeiten! Darüber freuen sich gerade eine Menge Kinder. Denn mit ihren Familien feiern sie in verschiedenen Ländern der Welt das Ende des Ramadan. So nennt man die Fastenzeit im islamischen Glauben. Erwachsene verzichten dabei tagsüber auf Essen und Trinken.

Am Ende der Fastenzeit feiern Familien und Freunde drei Tage «Id al-Fitr», oft auch Zuckerfest genannt. Wegen der vielen Süßigkeiten!

Für gläubige Menschen gehört der Besuch der Moschee dazu. Das ist das Gotteshaus der Muslime.

Danach treffen sich meist Familien zum gemeinsamen Essen. Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel, Cousins und Cousinen: Alle kommen.

An diesem Tag soll es allen gut gehen. Für ärmere Menschen spenden Muslime deshalb Geld oder auch Essen.

Weil das Fest so wichtig ist, schließen in den muslimischen Ländern viele Ämter und Geschäfte. Schüler haben frei.

In Deutschland gibt es unterschiedliche Regelungen zu diesem Fest. Muslimische Schüler können in fast allen Bundesländern den ersten Tag des Zuckerfests frei nehmen.