Fränky'sche Nachrichten

Das „Herz Europas“

Archivartikel

Pommes, Waffeln, Schokolade: Davon gibt es in der Stadt Brüssel mehr als genug. Die Hauptstadt unseres Nachbarlands Belgien hat aber noch viel mehr zu bieten.

Für viele ist sie das „Herz Europas“. Politiker aus fast allen Ländern des Kontinents kommen hierher, um wichtige Entscheidungen für die Europäische Union zu treffen. So heißt die Gemeinschaft, zu der heute 28 Länder gehören. Die meisten Menschen nennen sie einfach nur EU.

Aber warum gilt ausgerechnet Brüssel als Hauptstadt der EU? „Die Stadt ist da so reingerutscht“, erklärt Adrien Deslandes. Er zeigt Urlaubern die Stadt mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten. Eigentlich kommt Adrien Deslandes aus Frankreich. Er wohnt aber schon seit über 20 Jahren in Brüssel.

Adrien Deslandes sagt: „Anfangs wollten am liebsten alle Länder, die die Gemeinschaft gegründet haben, im Mittelpunkt stehen. Aber das geht natürlich nicht.“

Auch die Lage des Landes habe eine Rolle gespielt. Als der Vorgänger der EU gegründet wurde, grenzte Belgien an fast alle Mitgliedsländer. Brüssel lag also sehr zentral.

Mittlerweile haben mehrere wichtige Organisationen ihren Hauptsitz in Brüssel eingerichtet. Es gibt sogar ein eigenes Europaviertel. Ende des Monats wählen die Menschen in den Mitgliedsländern wieder die Politiker, die für sie im EU-Parlament mitentscheiden sollen. Auch diese Politiker treffen sich regelmäßig in Brüssel.