Fränky'sche Nachrichten

Eine eisige Höhle

Von der Decke hängen riesige Eiszapfen. Aber auch vom Boden aus ragen Zapfen in die Höhe. Im Winter verwandelt sich die Wendelsteinhöhle im Bundesland Bayern in eine Eishöhle.

Die Höhle liegt hoch in den Bergen. Wissenschaftler erforschen sie und ihr Eis schon seit mehr als zehn Jahren.

„Es ist eine Seltenheit, dass eine Höhle so vereist“, erklärt einer der Forscher. Deshalb wollen die Wissenschaftler herausfinden, wann genau sich das Eis bildet. Sie interessiert zum Beispiel, welche Temperatur es außerhalb der Höhle dafür haben muss.

Für Besucher ist die Höhle im Winter geschlossen. Im Frühjahr öffnet sie dann aber wieder.

Kalt ist es dann allerdings dort immer noch: Meist liegt die Temperatur in der Höhle bei drei Grad Celsius.