Fränky'sche Nachrichten

Mit die heißeste Stadt

Archivartikel

In der Stadt Kitzingen ist es oft heißer als im Rest von Deutschland. Auch der Hitze-Rekord wurde dort vor etwa drei Jahren gemessen: 40,3 Grad Celsius! Warum aber ist es in der kleinen Stadt im Bundesland Bayern so oft so warm?

Das hat gleich mehrere Gründe, erklärt ein Wetter-Experte. Zum einen liegt Kitzingen unten an einem Fluss, dem Main. Auf Hügeln und in den Bergen ist es meist kühler. Die Stadt wird sogar von den Hügeln drum herum eingeschlossen, sie liegt wie in einem Kessel. Deswegen sammelt sich die Hitze dort schnell.

Hinzu kommt: Der Boden ist sandig. Der erwärmt sich schneller als zum Beispiel dunkle Erde oder Moorböden. Auch die Menschen sind mit verantwortlich für die Wärme: Kühler Wind aus dem Westen kann nicht in die Stadt, weil hohe Häuser den Weg dorthin versperren.