Fränky'sche Nachrichten

Nachwuchs hat es eilig

Feldlerchen bauen ihre Nester nicht etwa auf Bäumen. Sondern auf dem Boden! Dazu scharren die Weibchen eine etwa fünf Zentimeter tiefe Mulde in den Boden. Diese polstern sie dann mit Wurzeln und Gräsern aus.

Der Nachwuchs hat es dann ziemlich eilig: Schon nach etwa zwölf Tagen schlüpfen die Küken! Zunächst sind sie noch nackt und blind und müssen von ihrer Mutter gewärmt werden. Das Männchen sorgt für das Futter und geht auf die Jagd nach Insekten.

Im Alter von etwa elf Tagen verlassen die Jungen das Nest. Sie hüpfen davon und verstecken sich in der Nähe. Wenige Tage später starten sie dann ihre ersten Flugversuche. Die Feldlerche ist übrigens „Vogel des Jahres 2019“.