Fränky'sche Nachrichten

Pflanze ruft Krabbenspinne um Hilfe

Mach die Spinne weg! Viele Menschen ekeln sich vor den Tieren mit den vielen Beinen. Dabei haben sie wichtige Aufgaben in der Natur. Forscher in der Schweiz haben herausgefunden: Es gibt eine Pflanze, die Spinnen extra heranlockt.

Die Pflanze trägt den lustigen Namen Glatt-Brillenschötchen. Es ist ein kleines Gewächs mit gelben Blüten. Wenn diese Pflanze von schädlichen Insekten angefressen wird, ruft sie Krabbenspinnen zur Hilfe. Das tut sie, indem sie mehr Duftstoffe produziert. Dadurch werden die Krabbenspinnen angelockt. Und sie fressen dann die Insekten.

Bisher dachte man, diese Spinnen wären eher schlecht für Pflanzen. Sie vertreiben nämlich auch die Bienen. Doch jetzt haben die Forscher erkannt: Die Krabbenspinnen sind nützlich. Sie helfen dem Glatt-Brillenschötchen sich von den Schädlingen zu befreien.