Fränky'sche Nachrichten

„Simons kleine Lügen“:

„Pudding in Not“

„Mein Name ist Simon Klein und ich bin kein Lügner. Na ja, das ist vielleicht nicht ganz richtig. Ehrlich gesagt, erzähle ich ab und zu schon mal eine kleine Schwindelei.“

Für Simon ist die Wahrheit ein komplizierter Elefant. Schwer, besorgniserregend und runzlig. Wenn er vor einem sitzt, dann kann man weder unter ihm durch, noch über ihn drüber. Aber man kann um ihn herumkurven. Und nichts anderes macht Simon … hier und da eine kleine Flunkerei, sehr zum Leidwesen seiner Familie. Aber steckt hinter Simons gelegentlicher Verzerrung der Wahrheit nicht noch mehr?

Im Grunde ist Simon ein begnadeter Geschichtenerzähler, der seine Zuhörer nach allen Regeln der Kunst an der Nase herumführt und das ein oder andere Mal auf dieselbe fällt. Dabei hat er durchaus ein Gewissen! Dieses steht ihm – Dank Joe Bergers grandiosen schwarz-weiß Zeichnungen – ins Gesicht geschrieben. Und die Leser können immer neue Facetten in Simons Mimik erkennen, die eine Art Subtext zu seinen Geschichten darstellen. Ein sagenhaft komischer Comicroman über ein grundphilosophisches Thema.