KINDERNACHRICHTEN

Schönheitswettbewerb für Schnucken

Archivartikel

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer hat die schönste Heidschnucke im Land? Um das herauszufinden hat eine Jury im Bundesland Niedersachsen mehr als 30 solcher Schafe genau angeschaut.

Aber was macht einen Heidschnuckenbock schön, also ein Männchen? «Die Hörner dürfen nicht zu dicht am Kopf anliegen und sollen gut schneckenartig gedreht sein», erklärt ein Experte. Auch ein gerader Rücken seien wichtig. Das Fell am Kopf müsse schwarz sein. Außerdem müsse das Tier kräftig sein und lange Strecken laufen können.

Denn diese Schafe werden heutzutage vor allem in der Landschaftspflege eingesetzt. Sie sorgen dafür, dass freie Flächen nicht wieder mit Büschen und Bäumen zuwachsen.

Und wer ist nun der Schönste? Ein Bock aus dem Landkreis Celle.