Freudenberg

Technischer Ausschuss Werbeanlagen der Tankstelle an der Hauptstraße werden umgestaltet

Besuchern wird Grabpflege erleichtert

Freudenberg.Nach dem Eigentümerwechsel zum 1. März (wir berichteten) ändert sich nicht nur der Name, sondern auch das äußere Erscheinungsbild der Tankstelle an der Hauptstraße in Freudenberg. Der Technische Ausschuss des Gemeinderates stimmte in seiner Sitzung am Montag einmütig den beantragten Umgestaltungen der Werbeanlage zu, die Stadtbaumeister Gunter Eisert zuvor erläutert hatte. Betroffen sind unter anderem der Stationsname, die Farbe, die Dachkontur und mehrere Schriftzüge.

Bürgermeister Roger Henning nannte es erfreulich, dass zudem die Tankstelle nun täglich bis 22 Uhr geöffnet sei. Um diese Uhrzeit, so die Mitglieder des Ausschusses, solle dann aber auch die Beleuchtung abgeschaltet werden und nicht die ganze Nacht brennen.

Einem Antrag von Siegbert Weis (CDU) zumindest teilweise folgend beschloss das Gremium, für jeden der fünf Friedhöfe in Freudenberg und den Ortschaften einen Transportkarren anzuschaffen und damit Besuchern bei der Grabpflege die Arbeit zu erleichtern. Entsprechende Aufkleber sollen die Karren als Eigentum der Stadt kennzeichnen. Bürgermeister Henning zeigte sich zuversichtlich, dass sie nach dem Gebrauch wieder an den ursprünglichen Standort, der jeweils noch festgelegt werden muss, zurückgebracht werden.

Ursprüngliche Intention von Weis war die Anschaffung mehrerer Wagen für jeden Friedhof, die dann mittels Pfandsystem gesichert werden sollten. Das hätte aber vergleichsweise viel Geld gekostet, wie die Angebote auswiesen, die der Stadtbaumeister bei zwei einschlägigen Firmen eingeholt hatte.

Wohl erneuert werden muss der schon 2014 gestellte Bauantrag für den Steg über den Wildbach bei der Rosenmühle, räumte der Bürgermeister auf Nachfrage von Rolf Döhner (CDU) ein. In diesem Jahr soll die Maßnahme umgesetzt werden und es habe sich in der Zwischenzeit doch einiges verändert, so Henning. Dieser informierte auch, dass voraussichtlich Ende des Monats die wegen des Breitbandausbaus notwendigen Asphaltierungen zeitgleich in Freudenberg und Boxtal ausgeführt werden sollen.

Deutlich heller als bisher ist es am Parkplatz der Lindtalschule, denn dort wurden nach Aussagen des Bürgermeisters die Beleuchtungskörper ausgetauscht. Derzeit nicht auf der Agenda steht eine Ausbesserung der Löcher im Asphalt im Wartebereich der Haltestelle vor der Schule, erklärte Henning auf Anfrage von Manfred Zipf (CDU). Möglicherweise lasse sich das aber im Zusammenhang mit den geplant gewesenen Ausbesserungsarbeiten bei der Aufstellung der Fußgängerampel erledigen.

In Auftrag gegeben sind Flickteerungen auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Rauenberg und Wessental, sowie an mehreren Stellen in Boxtal, erklärte Fachbereichsleiter Matthias Gallas auf Nachfrage von Weis und Döhner. ek