Freudenberg

Gemeinderat Freudenberg Blick auf die Finanzen

Haushalt läuft weitgehend nach Plan

Freudenberg.Kein Anlass für übertriebene Euphorie, aber auch kein Grund, in Depressionen zu verfallen, bietet der Blick auf die Freudenberger Finanzlage. So wird etwa der Verwaltungshaushalt des laufenden Jahres "weitgehend nach Plan vollzogen", so Fachbereichsleiter Markus Tremmel in seinem Zwischenbericht, den er dem Gemeinderat erstattete.

So wird etwa die planerische Zuführungsrate zum Vermögenshaushalt in Höhe von 417 370 Euro wohl erwirtschaftet werden. Die Steuereinnahmen entwickeln sich größtenteils erwartungsgemäß, bei der Gewerbesteuer gilt dies allerdings nur aufgrund von Nachzahlungen und entsprechender Verzinsung. Ansonsten sind die Einnahmen aus dieser Steuer derzeit rückläufig, "für das Jahr 2018 ist der Ansatz daher stark zu reduzieren". Noch nicht in Anspruch genommen werden musste die Kreditermächtigung in Höhe von 400 000 Euro. Und auch Kassenkredite waren bislang nicht von Nöten. Der Finanzzwischenbericht wurde vom Gemeinderat zur Kenntnis genommen.

Das Gremium genehmigte darüber hinaus bis jetzt angefallene überplanmäßige Ausgaben.

Jahresrechnung festgestellt

Recht positiv war auch die Jahresrechnung 2016 ausgefallen, über die Tremmel zuvor berichtet hatte. Neue Schulden wurden nicht aufgenommen, statt der geplanten 600 000 Euro wurden der Rücklage nur 10 000 Euro entnommen. Diese liegt somit bei 1,83 Millionen Euro. Die Summe wird aber für die Finanzplanung 2018 und der Folgejahre benötigt. Nach einer Kredittilgung in Höhe von rund 440 000 Euro steht Freudenberg jetzt noch mit 4,8 Millionen Euro "in der Kreide". Die Pro-Kopf-Verschuldung ging von 1404 Euro auf knapp 1278 Euro zurück. Dafür verantwortlich war auch die Tatsache, dass statt der veranschlagten eine Million Euro an Gewerbesteuereinnahmen mehr als 1,652 Millionen Euro in die städtischen Kassen flossen.

Angesichts dessen könne man "sehr zufrieden sein", meinte Hartmut Beil (SPD). Man sei auf einem guten Weg. Dieser Ansicht war auch Bürgermeister Roger Henning: "Wir sind vollkommen auf Kurs." Der Gemeinderat billigte auch hier überplanmäßige Ausgaben und stellte den Jahresabschluss schließlich einstimmig fest. ek