Freudenberg

Ferienprogramm Abwechslungsreiche Spiele auf der Burg

Kinder zerschlagen Erbsen und knacken Eier

Archivartikel

Freudenberg.Zum „Ferienspaß auf der Burg“ im Rahmen der Ferienspiele Freudenberg haben am Freitag der Burgschauspielverein, die Burgfreunde und der SPD-Ortsverein Freudenberg eingeladen.

Zu Beginn des Nachmittags wanderten 13 Kinder vom Amtshaushof aus über die Treppen hinauf zur Freudenburg. Dort hatte Fritz Ulshöfer, alias Zauber Fritze, zusammen mit den anderen Helfern sechs abwechslungsreiche Spiele vorbereitet. Beim Goldtalerlegen mussten die Stücke mit verbundenen Augen auf Bierdeckel platziert werden. Die besten Mitspieler schafften hier 31 Taler in nur einer Minute.

An der nächsten Station galt es, Gummiringe mit Hilfe spezieller Holzpistolen in aufgehängte Plastikbecher zu schießen. Mit bis zu fünf Treffern bei sechs Schuss bewiesen die Kinder eine ruhige Hand. Kraft und Koordination war beim Nageleinschlagen in ein dickes Holzbrett gefragt. Die besten schafften mit den 20 vorgegebenen Schlägen vier Nägel. Sogar acht Treffer bei acht Würfen wurden teilweise beim Hufeisenwerfen auf Holzpfähle erreicht. Am schwierigsten war das Erbsenklopfen. Dabei galt es, mit einem Holzhammer rollende Erbsen zu zerschlagen. Aber auch hier wurden bis zu vier Erbsen mit fünf Versuchen getroffen. Beim letzten Spiel, dem „Eier knacken“, musste ein Holzei mit einem Holzwürfel abgeworfen werden. Auch hier waren bei einigen Kinder alle drei Versuche erfolgreich.

Nach der Siegerehrung mit süßen Preisen und einer Stärkung machte man sich auf den Rückweg zum Amtshof. Während des Nachmittags nutzten die Kinder außerdem die Möglichkeit, sich an einem Rasensprenger abzukühlen oder die Burganlage zu erkunden. bdg