Freudenberg

Straßenfastnacht Freudenberg

Mehrwegbecher in zwei Größen

Freudenberg.Der Verwaltungsausschuss hat in nichtöffentlicher Sitzung beschlossen, für die Freudenberger Straßenfastnacht Mehrwegbecher in zwei Größen zu beschaffen, informierte Bürgermeister Roger Henning.

Die Kosten belaufen sich auf rund 10 000 Euro. „Als Fairtrade-Stadt steht uns das gut zu Gesicht“, meinte Henning, der sich außerdem eine Entlastung für die Mitarbeiter des Bauhofs bei der Reinigung versprach.

Laut Fachbereichsleiter Markus Tremmel werden die Becher für jeweils einen Euro verkauft, wobei es sich nicht um ein Pfandsystem handele, denn diesen Euro bekommt der Konsument nicht zurück. Er verbleibt, nach Abzug der Kosten, bei den jeweiligen Standbetreibern.

Ganz und gar nicht damit einverstanden war Roland Hildenbrand (CDU). Er kritisierte die Entscheidung durch den Ausschuss statt durch den Gemeinderat und außerdem eine von ihm ausgemachte Ungleichbehandlung zwischen Stadt und Ortschaften. Vor allem in der Zuständigkeitsfrage widersprach der Bürgermeister dem Wessentaler Ortsvorsteher vehement. Seiner Meinung nach sei die Straßenfastnacht am Rosenmontag nicht mit anderen Veranstaltungen vergleichbar. Auch der ehemalige Boxtaler Ortsvorsteher Peter Eckert (CDU) konnte die Kritik Hildenbrands nicht nachvollziehen. ek