Freudenberg

Im Zuge der Digitalisierung

Rauch streicht 250 Stellen

Freudenberg.Die Freudenberger Rauch-Gruppe streicht in den kommenden zwei Jahren 250 Stellen. Das gab das Unternehmen gestern bekannt. Im Zuge einer strategischen Neuausrichtung werde es zu einer„Standort-übergreifenden Optimierung der Produktionsstruktur“ sowie einer Veränderung der Vertriebsorganisation kommen, heißt es in einer Presseerklärung. Ob es zu betriebsbedingten Kündigungen kommt und an welchen Standorten genau die Arbeitsplätze wegfallen, wollte das Unternehmen nicht mitteilen. Der Möbel-Hersteller will in Zukunft vermehrt in die Digitalisierung und besonders den Online-Handel investieren. Lange Zeit habe das Unternehmen versucht, den Online-Vertrieb aus der bestehenden Organisation heraus zu entwickeln. Dabei habe man aber „Beschränkungen durch die herkömmlichen Strukturen“ bemerkt. „Wir versuchen diesen Wandel für unsere Mitarbeiter so verträglich wie möglich zu gestalten und hoffen, dass es uns langfristig gelingt, die entfallenen Stellen durch im Online-Bereich neu geschaffene Jobs zu kompensieren“, sagte Geschäftsführer Michael Stiehl laut Mitteilung. Dazu setze Rauch auf Zeit und Qualifizierung und hoffe auf eine aktive Unterstützung der Belegschaft bei der Neuausrichtung, mit der man auf das veränderte Wohn- und Kaufverhalten der Kunden reagiere. wei