Freudenberg

St. Laurentius Erika Rohleder und Susanne Gallas geehrt / Harald Schmitt zum Ehrenmitglied ernannt

Seit 65 Jahren im Kirchenchor

Freudenberg.Die Mitglieder des Kirchenchores Freudenberg haben sichkürzlich im Gasthaus „Rose“ zur Generalversammlung getroffen. Schriftführerin Susanne Gallas verlas den Jahresbericht.

Ein arbeitsreiches Jahr liegt hinter dem Verein konnte man aus dem Bericht entnehmen. Ulrike Kern wurde als neue Sängerin gewonnen. Kassiererin Gisela Mayer verlas den Kassenbericht, der einen positiven Kassenstand auswies und von Christine Bieber und Christel Turba geprüft wurde. Harald Schmitt, der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr aktiv mitsingen kann, wurde von der Vorsitzenden Margrit Golsch zum Ehrenmitglied ernannt. Pfarrer Baumann übernahm nun die Ehrungen.

Für 25 Jahre Kirchenchorgesang wurde Susanne Gallas und für 65 Jahre Kirchenchorgesang wurde Erika Rohleder geehrt. Sie bekamen eine Urkunde vom Diözesan-Cäcilien-Verband der Erzdiözese Freiburg sowie ein Präsent der Pfarrgemeinde. Die Vorsitzende hob das Engagement der Chorleiter, der Dirigentin Edith Haamann sowie der Sängerinnen Heidi Lieb, Monika Giegerich und Eva-Maria Zöller hervor, die Woche für Woche eine große Fahrtstrecke, auf sich nehmen, um in Freudenberg zu singen.

Diakon Michael Baumann übernahm die Entlastung der Vorstandschaft. Er erinnerte an den „großartigen Gesang“ bei seinem Einführungsgottesdienst vor knapp einem Jahr. Den Chorleitern rief er zu: „Bleibt so wie ihr seid.“ Chorleiter Walter Kobes merkte an: „Was wäre die Kirche ohne Musik, was wäre die Welt ohne Musik.“ „Wir haben eine große Bandbreite an Liedern im Programm. Wir nehmen vieles Altes her, aber wagen uns auch an Neues. Macht weiter so.“

Ellen Schnellbach überbrachte Grüße von Bürgermeister Roger Henning. Mit dem Lied „Fröhlichkeit und leichtes Leben“ wurde die Generalversammlung beendet. ck