Fußball

Kreisklasse B Tauberbischofsheim SV Schönfeld, TSG Impfingen und SV Uiffingen untermauern ihre Verfolgerposition / Anadolu Lauda gibt sich keine Blöße

Ömer Yilderim mit einem lupenreinen Hattrick

Werth. II/G. – Unterschüpf/K. II 2:2

Tore: 1:0 (21.) Andreas Sachnjuk, 2:0 (30.) Cortes Dennis Giuffrida, 2:1 (40.) Daniel Heffner, 2:2 (90.) Manuel Belz.

Der Heimelf gelang ein guter Start in die Partie. Andrej Jörg hatte mit seiner Übersicht und zwei hervorragenden Schnittstellenpässen sowohl Andreas Sachnjuk in der 21., als auch Dennis Giuffrida in der 40. Spielminute prächtig in Szene gesetzt. Der einzige Dämpfer in der ersten Spielhälfte für die Gastgeber war der Anschlusstreffer nach einem Abwehrfehler. Nach dem Seitenwechsel vergaben Andreas Sachnjuk, Thobias Eckhardt und Ali Ghakaroun hervorragende Chancen auf das 3:1. In der Nachspielzeit bekamen sie dafür die Quittung: Nach einem Freistoß erzielte Manuel Belz aus abseitsverdächtiger Position den späten Ausgleich. So nahmen die Gäste der Heimelf am Ende doch noch überraschend die so wichtigen drei Punkte ab.

Boxtal II/M. – Anadolu Lauda 2:4

Tore: 0:1 (12.), 0:2 (18.) und 0:3 (32.) jeweils Ömer Yildirim, 1:3 (34.) Kevin Bahr, 1:4 (50.) Mehmet Gökgur, 2:4 (78.) Stefan Eckert.

Die Gäste dominierten zunächst klar die Partie, wobei sich besonders Ömer Yildirim mit einem lupenreinen Hattrick hervortat. Nach dem dritten Gegenschlag erwachten die Gastgeber endlich aus ihrer „Schockstarre“ und versuchten sich zurück in die Partie zu kämpfen. Bis zur Pause verbuchten sie mehr Spielanteile und verzeichneten auch einen Treffer für sich. In der zweiten Spielhälfte ging es hin und her und beiden Teams gelang noch ein Treffer. Am Ende unterlagen die Einheimischen trotz einer guten Leistung dem Spitzenreiter.

SV Schönfeld – Urphar/L./B. 2:0

Tore: 1:0 (9.) und 2:0 (33.) beide Marius Heck.

Die Einheimischen nahmen früh das Heft in die Hand und erzielten in der neunten Spielminute das 1:0 durch ihren Goalgetter Marius Heck. In der Folge wurde das Spiel ausgeglichener und auch die Gäste erspielten sich einige Möglichkeiten. Aber es war wiederum die Heimelf, die in der 33. Minute erneut durch Marius Heck auf 2:0 erhöhte. Nach der Pause verflachte das Spiel und die Gäste hatten mehr Spielanteile. Sie scheiterten jedoch jedes Mal am glänzend aufgelegten Heimtorwart und so brachten die Gastgeber den Sieg etwas glücklich nach Hause.

Uiffingen – Wittighausen/Z. II 3:1

Tore: 0:1 (7.) Spieler Wittighausen/Zimmern II, 1:1 (22.) und 2:1 (38.) beide Lukas Ernst, 3:1 (70.) Alexander Bossert.

Die Gastgeber starteten verschlafen in die Begegnung und gingen schon in der siebten Spielminute nach einem Freistoß unglücklich durch ein Abstaubertor in Rückstand. Dies nahm der Favorit wohl als Weckruf wahr, denn sie rissen im weiteren Verlauf die Partie an sich und dominierten das Spielgeschehen. Noch vor der Pause erzielte Lukas Ernst den Ausgleich und konnte zudem durch einen schönen Heber die Pausenführung für sein Team holen. Nach dem Seitenwechsel drückten die Gäste auf den Ausgleich, standen aber hinten so offen, dass Alexander Bossert durch einen Tempogegenstoß noch zum 3:1-Endstand erhöhte.

TSG Impfingen – Uissigh./G. II 2:1

Tore: 1:0 (41.) Andreas Baumann, 1:1 (43.) Aaron Tomic, 2:1 (78.) Max Weiske.

Die Heimelf zeigte sich von Beginn an überlegen und drängte auf die frühe Führung. Nachdem einige Chancen nicht den Weg ins Tor der Gäste fanden, gelang Andreas Baumann im Zusammenspiel mit Zebrala schließlich doch der Führungstreffer. Die Gäste traten weniger drückend auf, nutzten ihre Chancen aber effizienter und egalisierten so überraschend noch vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel fanden die Gäste besser in die Partie, so dass die Spielanteile weitestgehend gleich verteilt waren. Eine Standardsituation, ausgeführt von Max Weiske, bedeutete für die Gastgeber in der 78. Spielminute die Erlösung. Sein direkt ausgeführter Freistoß brachte ihnen aufgrund der sehr guten ersten Halbzeit den verdienten Sieg.

Bobstadt/A. III – Hundh./St. II 4:0

Tore: 1:0 (10.) Simon Ehrmann, 2:0 (11.) Oliver Föhl, 3:0 (58.) und 4:0 (69.) beide Benjamin Putz.

Die gastgebende Spielgemeinschaft legte sehr gut los und ging durch den Doppelschlag von Simon Ehrmann in der zehnten und Oliver Föhl in der elften Minute früh in Führung. Bis zur Halbzeitpause verflachte dann das Spiel zusehends. In der zweiten Hälfte machten die Gäste etwas mehr Druck, ohne sich aber auch nur eine richtige Torchance zu erspielen. Benjamin Putz sorgte schließlich in der 58. Minute für klare Verhältnisse und erzielte sogar noch zehn Minuten später das 4:0. Der Sieg war in der Höhe verdient und hätte sogar noch deutlicher ausfallen können.