Fußball

Kreisklasse B Tauberbischofsheim Vorne geht es eigentlich nur noch um den Relegationsplatz, wobei momentan die SpG Uissigheim II/Gamburg die Nase etwas vorn hat

Abstiegskampf verspricht noch viel Spannung

Schönfeld – Uissigheim/G. II 0:2

Tore: 0:1 (40.) und 0:2 (60.) jeweils Aaron Tomic.

Es entwickelte sich zu Beginn ein temporeiches Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Erst kurz vor der Halbzeit gelang den Gästen durch einen schön vorgetragenen Angriff das 1:0 durch Aaron Tomic. Auch in der zweiten Hälfte ließ das Tempo nicht nach, jedoch hatten die Gäste jetzt mehr vom Spiel. In der 61. Minute war es erneut Aaron Tomic, der auf 2:0 erhöhte. Im weiteren Verlauf schaffte es die Heimmannschaft nicht, das Spiel noch einmal zu drehen, weshalb der Sieg für die Gäste in Ordnung ging.

Wittigh./Z. II – Urphar/L./B. 1:0

Tor: 1:0 (86.) Thorsten Neckermann.

Beide Teams zeigten ein couragiertes Spiel und kamen schon früh zu guten Chancen, die jedoch nicht von Erfolg gekrönt waren. Zwar zeigten die Gäste sich in der ersten Hälfte technisch stärker, die Heimelf hielt aber mit einer kämpferischen Leistung dagegen. Nach der Pause wechselten die Verhältnisse und die Gastgeber konnten mehr Spielanteile für sich vereinnahmen. Der Siegestreffer kam deshalb in der 86. Minute nicht wirklich überraschend. Thorsten Neckermann veredelte einen gelungenen Spielzug per Heber.

Uiffingen – Hundh./Steinb. II 6:4

Tore: 1:0 (10.) Lukas Gehrig, 1:1 (14.) Michael Lutz, 2:1 (15.) Alexander Bossert, 2:2 (25.) Steffen Dick, 2:3 (30.) Dirk Hilgner, 3:3 (33.) und 4:3 (39.) beide Alexander Bossert, 4:4 (65.) Steffen Dick, 5:4 (87.) Lukas Gehrig, 6:4 (89.) Lukas Ernst.

In einer torreichen Partie brachte Lukas Gehrig seine Mannschaft schon früh durch einen direkten Freistoß auf die Siegerstraße. Die Gäste egalisierten den Spielstand jedoch postwendend. Bis zum Pausenpfiff ging es weiter hin und her. Die schlechte Abwehrleistung auf beiden Seiten zeigte sich im Halbzeitstand von 4:3. Sehenswert war der Treffer zum 3:3 in der 33. Minute, durch Alexander Bossert per Fallrückzieher. Nach dem Ausgleichstreffer war lange kein Sieger zwischen den beiden Teams auszumachen, ein Torwartfehler seitens der Gäste brachte jedoch die späte Führung für die Gastgeber, die Lukas Ernst kurz vor dem Abpfiff noch auf 6:4 erhöhte.

Brehmbachtal II – Anadolu L. 0:1

Tor: 0:1 (44.) Can Karadag. – Besonderes Vorkommnis: Torhüter des SV Anadolu hält Foulelfmeter (12.).

Gegen den Spitzenreiter aus Lauda lieferte sich der FV Brehmbachtal eine Partie auf Augenhöhe. Nach einem hitzigen Beginn dauerte es bis kurz vor der Pause, ehe sich die Gäste auf der rechten Außenbahn durchsetzten und Can Karadag nach einer Hereingabe in den Strafraum zur Führung einschob. Im zweiten Spielabschnitt egalisierten sich beide Teams zunächst, und das Spielgeschehen fand überwiegend zwischen den beiden Strafräumen statt. Die Gäste hatte in der 72. Minute Glück, als der FVB nach einem Angriff über rechts nur den Innenpfosten traf und der Torwart den Ball gerade noch von der Linie kratzen konnte. Auch kurz vor dem Ende hatte die Heimelf nochmals eine Großchance jedoch fehlte auch hier erneut das nötige Quäntchen Glück. Bobstadt/Ass. III – Boxtal II/M. 4:1

Tore: 0:1 (9.) Lukas Spielvogel (FE), 1:1 (16.) Simon Ehrmann, 2:1 (39.) Benjamin Putz, 3:1 (43.) Simon Ehrmann, 4:1 (62.) Oliver Föhl. – Besonderes Vorkommnis: Gäste vergaben Foulelfmeter (3.).

Die Gäste starteten gut in die Partie und gingen folgerichtig schon früh durch einen Foulelfmeter in Führung. Die Heimelf berappelte sich aber zeitnah und legte bis zur Pause zum Zwischenstand von 3:1 nach. Nach dem Seitenwechsel war die Begegnung zunächst ausgeglichen, das 4:1 durch Oliver Föhl brachte jedoch die Entscheidung.

Vikt. Werth. II/G. – Impfingen 0:0

Die erste Hälfte der Begegnung spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab, beide Teams zeigten zwar ein diszipliniertes Passspiel, kamen jedoch zu wenigen Chancen. Ein Freistoß der Gastgeber in der 30. Spielminute brachte ihnen beinahe die überraschende Führung, die Latte verhinderte jedoch den Treffer. Auch in der zweiten Halbzeit zeigten beide Teams wenig offensive Durchschlagskraft. Die beste Chance vergab Denis Michel, welcher in der 80. Minute frei vor dem Tor am Keeper der Gäste scheiterte.