Fußball

Kurzinterview Antonio Ianello steht Rede und Antwort

„Alles offen halten“

Vor dem Spiel gegen Tabellenführer VfR Gommersdorf sprachen die FN mit Antonio Iannello, dem Trainer des SV Neunkirchen.

Herr Iannello, zuletzt hat Ihre Mannschaft fünf Mal nicht verloren. Ist sie auf dem besten Weg zum direkten Klassenerhalt?

Antonio Iannello: Wenn man bedenkt, dass ich seit Wochen auf fünf Spieler der Zweiten Mannschaft (B-Klasse) zurückgreifen muss, dann muss ich sagen, dass wir es bisher hervorragend gemacht haben. Unser Ziel ist es bis zum letzten Spieltag, alles offen zu halten. Für was es dann reichen wird, das kann ich auch nicht sagen. Aber wir glauben daran, zumindest den Relegationsplatz erreichen zu können.

Waren die Erfolge gegen die direkten Konkurrenten Wertheim, Nassig und Walldürn für den Aufschwung entscheidend?

Iannello: Die Erfolge gegen die Mitkonkurrenten haben uns natürlich gut getan. Das nötige Selbstvertrauen ist da, um die letzten Spiele positiv anzugehen.

Kann sich ihre Mannschaft im schweren Heimspiel gegen den Tabellenführer noch steigern?

Iannello: Wir haben nichts zu verschenken, auch gegen Gommersdorf nicht. Wir wissen wohl, was da auf uns zukommt, doch wir werden mit unseren Möglichkeiten versuchen, es ihnen so schwer wie möglich zu machen. ferö/Bild: Herrmann