Fußball

Verbandsliga Nordbaden Vor dem Gastspiel bei der Spvgg. Durlach-Aue entspannt sich die Personalsituation beim FV Lauda ein wenig

Baumanns Aufbauarbeit soll rasch zu einem Erfolgserlebnis führen

Der Tabellenvorletzte der Verbandsliga Nordbaden. der FV Lauda, reist am Sonntag als Außenseiter nach Karlsruhe und spielt um 15 Uhr bei der Spvgg. Durlach-Aue. Laudas Trainer Marcel Baumann leistete in der Woche Aufbauarbeit, um die unnötige Niederlage vom vergangenen Spieltag gegen die SG Kirchheim aus den Köpfen zu bekommen. Laudas Gegner spielte 0:0 in Kirrlach.

Leicht entspannt hat sich die personelle Lage bei den Taubertälern. Ludwig Gress und Kristofer Schädle waren im Training dabei und könnten wieder die Außenverteidigerposten besetzen. Jonas Neckermann fehlt weiterhin mit einer Mittelohrentzündung. Bei den Stürmern Tolga Kaplan und Janik Ondrasch ist mit einem Einsatz als Einwechselspieler zu rechnen. Trotzdem wird es schwer werden, etwas Zählbares an die Tauber mitzubringen. Individuelle Fehler müssen vermieden werden. Bei Standards muss die Orientierung mehr auf die Gegenspieler als auf den Raum gerichtet sein. Trotz der prekären Tabellenlage will man alles versuchen, um rasch wieder einmal zu einem Erfolgserlebnis zu kommen

Die Gastgeber haben etwas an Schwung verloren. In der Rückrunde gewann man noch das Heimspiel gegen Bilfingen mit 1:0, dann folgten zwei Niederlagen in Weinheim (0:1) und daheim gegen den Tabellenführer VfB Gartenstadt (1:2). Beim FC Olympia Kirrlach gab es ein 0:0. Auf Rang 8 mit 34 Punkten ist man jedoch jenseits von Gut und Böse. Auf den Relegationsplatz bestehen elf Punkte Polster. Das Team von der Spvgg. Durlach-Aue mit den vier Gondorf-Brüdern Marvin, Patric, Fabian und Rouven sind natürlich Favorit und werden dem FV Lauda nichts schenken. Wird Torjäger Jonas Daum (9 Treffer) ausgeschaltet, ist vielleicht doch eine Überraschung für den FVL möglich. ferö