Fußball

Relegation zur Kreisklasse A Spiel beim SC Erfeld

Bedeckt halten bei der Ausrichtung

Archivartikel

Das erste Relegationsspiel der Saison steht an, und die beiden Vizemeister der B-Klassen Buchen treffen aufeinander. Gespielt wird am Freitag, 1. Juni, um 18.15 Uhr beim SC Erfeld.

Beim FC Bödigheim ist man zwar enttäuscht, dass es nicht zur Meisterschaft gereicht hat, jedoch wird man mit breiter Brust und mit voller Konzentration ins Relegationsspiel gehen. „Leider mussten wir zwei Ausrutscher hinnehmen, die zum Schluss entscheidend waren. Wir haben die komplette Saison mit einem jungen Team gut und überzeugend gespielt, dass wollen wir nun auch am Freitag zeigen“, so Daniel Mackert, zweiter Vorsitzender des FCB und fügt an: „Für den Ort Bödigheim wäre der Aufstieg perfekt, die A-Klasse wäre der richtige Weg.“

Beim Gegner sagt Trainer Reiner Edelmann: „Die Mannschaft hat sich insgesamt gut entwickelt und ist auch stabiler geworden. Im spielerischen Bereich haben wir noch Luft nach oben.“ Für die SpG wird es sicherlich kein Nachteil sein, dass Coach Edelmann den FC Bödigheim bereits spielen sah.

Die SpG kann aus dem Vollen schöpfen, denn alle Mann werden an Bord sein. Beim Gegner sieht es dagegen ein wenig anders aus: „Stand jetzt haben wir zwei, drei angeschlagene Spieler, die fraglich sind. Falls diese ausfallen sollten, können wir aber dennoch beruhigt ins Spiel gehen, denn eine Mannschaft braucht nicht nur elf Spieler, sondern mindestens 16“, sagt der Verantwortliche von Bödigheim.

Auf die Frage, wie die spielerische Ausrichtung bei beiden Teams ist, verhielten sich beide Verantwortliche etwas bedeckt. „Natürlich darf ich nicht zu viel verraten, aber ich gehe von einer offensiven Aufstellung aus. Auch wenn der Gegner 119 Tore gemacht hat, müssen wir uns auf unsere Stärken konzentrieren. Wir dürfen unsere Defensive hierbei nicht vernachlässigen, damit wir die Hürde meistern und unserem Ziel ein Stückchen näherkommen“, so Mackert. Edelmann dagegen: „Zu der spielerischen Ausrichtung möchte ich nichts preisgeben, nur so viel, dass wir unser Spiel durchbringen wollen“.

Es wird auf jeden Fall spannend, auch weil sich zwei erste Mannschaften gegenüber stehen. aber nur einer qualifiziert sich für das Relegations-Endspiel gegen den Drittletzten der A-Klasse (steht noch nicht fest) am Samstag, 9. Juni.