Fußball

Leichtathletik Titel, persönliche Bestleistungen und Kreisrekorde für Jennifer und Patrick Seher bei den Regio-Meisterschaften in Mannheim

Bereits beim Einwerfen zeichneten sich die Top-Weiten ab

Gegenüber dem Vorjahr in Flein mit rund 1000 Teilnehmern kamen zu den 16. Regio-Meisterschaften nach Mannheim nur rund 750 Teilnehmer, was dran liegen kann, dass Mannheim am westlichen Rand des Regio-Bezirks, der sich von Mannheim bis an die bayrische Grenze erstreckt, liegt. Und daran, dass es Terminüberschneidungen mit anderen Krisveranstaltungen gab.

Von den Igersheimer Leichtathleten von der LG Hohenlohe war auch nur das „Seher-Trio“ am Start, und das sehr überzeugend und erfolgreich. Unter den Augen von Landestrainer Lutz Klemm holten sie drei Regio-Titel ins Taubertal.

Einen stabilen Wettkampf lieferte Jennifer Seher/U20 ab und unterstrich damit ihren guten Start in die Wettkampfsaison 2018. Mit guten Würfen um die 44 Meter hatte sie eine zufriedenen Wettkampfverlauf in den ersten Versuchen. Mit der Sicherheit der ersten Würfe riskierte sie dann im letzten Versuch mehr.

Von Beginn an drehte sie schneller und konnte die Geschwindigkeit des Drehens auf den Wurfarm übertragen, um den Diskus mit mehr Schwung abzuwerfen. Sicher landete auch dieser im Sektor. Mit der Weite von 46,63 Meter erzielte sie eine neue Bestleistung und verbesserte ihren eigenen Kreisrekord. Somit Titel, Bestleitung und Kreisrekord für Jennifer Seher.

Im Kugelstoßen Fünfter

Auch bei Patrick Seher/U18 flogen die Würfe bereits beim Einwerfen sehr weit und man durfte auch hier auf eine Verbesserung seiner Bestleistung hoffen. Im ersten Versuch warf der 15-Jährige 42,34 Meter und steigerte sich schon im zweiten Versuch auf 46,49 Meter. Hoch motiviert ging Patrick Seher in den dritten Versuch und ließ den Diskus auf 47,29 Meter segeln. Somit verbesserte er seine Bestleistung und den Kreisrekord zum zweiten Mal in diesem Wettkampf. Schließlich siegte er sicher mit dieser Weite vor Maximilian Richter (Seckenheim), der 42,96 Meter weit warf. Wie bei seiner Schwester Titel, Bestleistung und Kreisrekord für Patrick Seher.

Das Tripel vervollständigte Vater Helmut Seher. Er setzte sich bei den Männern mit dem Diskus durch und siegte mit 34,82 Meter vor Axel Emmerich (Walldorf) mit 28,22 Meter. Damit startet Helmut Seher gut gerüstet in Kürze bei den Seniorenmeisterschaften.

Patrick Seher war noch im Kugelstoßen im Ring. Hier ging es für ihn nicht so weit: Bei 12,37 Meter landete der weiteste Stoß. Das bedeutete Platz 5. Damit war er zufrieden. (hl)