Fußball

Verbandsliga Nordbaden Der FV Lauda spielt morgen gegen die zweite Mannschaft des Zweitligisten vom Hardtwald

Die guten Erinnerungen des Daniel Fell an die U23 des SV Sandhausen

Archivartikel

„fussball.de“ zählt den FV Lauda in der Fairness-Tabelle mit 48 Punkten zu den fünf besten Fußball-Verbandsligisten in Baden. Allerdings wären der Baumann-Truppe ganz sicher die stolzen 48 Pluspunkte der Fußball-Tabelle lieber, welche die morgen anreisende U23 des SV Sandhausen als Visitenkarte mitbringt. Die Partie wird im Tauberstadion bereits um 14 Uhr vom Unparteiischen Philipp Becker aus Mannheim angepfiffen.

Nachdem der Klassenerhalt mit bisher zwölf Zählern im Grunde nicht mehr zu erreichen ist, läuft bei den Eisenbahnstädtern längst die Vorbereitung für eine weitere Landesliga-Saison im Spitzenfeld der Liga. Mit dem bewährten Trainer-Duo Marcel Baumann und Dominik Gerberich sollen weitere verbandsliga-erfahrene Spieler auch nach einem Abstieg das FV-Trikot tragen. Viel Verletzungspech trug zur Niederlagenserie bei. Drei Strafstoßtore brachten den FV in den jüngsten drei Partien auf die Verliererstraße.

Fakt ist allerdings, dass der vorletzte Tabellenplatz nicht verwundern darf, wenn nach 24 Spielen eine bescheidene Ausbeute von 22 Toren zu Buche steht. Weniger Treffer erzielte kein anderer Verbandsligist, während die U23-Spitzenmannschaft des SV Sandhausen mit 21 Gegentreffern die beste Defensive der Liga aufbietet. So kann die Mannschaft von Coach Kristjan Glibo fest die nächsten drei Punkte einplanen. Es wäre der 13. Auswärtssieg des zudem besten Auswärtsteams in der laufenden Runde.

Trotzdem wäre es sträflicher Leichtsinn der Zweitliga-Reserve, die Partie gegen den seit zehn Spieltagen sieglosen FVL auf die leichte Schulter zu nehmen; die Lauda wird nichts unversucht lassen, um mehr als ein gefälliger Trainingspartner für den großen Favoriten zu werden. Diese Chance wird umso größer, je länger die Taubertäler einen Gegentreffer vermeiden können. Das Hinspiel verlor der FV mit 0:2.

Das letzte Kräftemessen im Tauberstadion war in der Spielzeit 2010/11, als Lauda mit 3:2 in der Verbandsliga gewann. Doch damals stiegen beide Teams ab. Als einziger Spieler aus dem aktuellen Kader war Daniel Fell bei diesem Sieg schon dabei. Der Mannschaftskapitän wird nichts unversucht lassen, um den Fans ein gutes Spiel zu bieten. ferö