Fußball

Kreisklasse A Buchen „Entscheidungsspiel“ um den Titel zwischen dem TTSC Buchen und dem SV Schlierstadt steht bevor

Direktes Duell um die Meisterschaft

SpG Sindolsheim/Rosenberg II – SpG Berolzheim/Hirschlanden. Für die Gäste zählen in den verbleibenden drei Saisonspielen nur noch drei Siege, um die Chance zumindest auf den Relegationsplatz zu wahren. Diese Minimal-Chance will man sich auch nach einem Sieg gegen die Reserve des Kreisliga-Spitzenreiters offenlassen. Für die Zweite geht es um nichts mehr, dennoch wird man sicherlich nicht der stark abstiegsgefährdeten SpG das Spiel kampflos überlassen.

SV Hettigenbeuern – SpG Adelsheim/Oberkessach. Für den Gastgeber ist die Saison gelaufen. Nun möchte man aber die Spielzeit so gut wie möglich abschließen. Die Gäste stecken noch mitten im Abstiegskampf, denn der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt nur vier Zähler. Mit einem Auswärtssieg könnte man einen großen Schritt in Richtung direkten Klassenerhalt machen.

FV Laudenberg – VfB Altheim. Dick im Abstiegskampf steckt der FVL. Auch wenn man den direkten Abstieg wohl vermeiden kann, bleibt wohl nur der Relegationsplatz. Allerdings könnte man nun mit einem Sieg im Heimspiel gegen Altheim an der spielfreien SpG Rippberg-Wettersdorf/Glashofen vorbeispringen auf den Rang, der den direkten Klassenerhalt bringt. Für die Gäste geht es nur noch um die „goldene Ananas“ und den einen oder anderen Platz in der Tabelle.

SpG Krautheim/Westernhausen – SpG Oberwittstadt/Ballenberg II. Eine bedeutungslose Partie für beide Mannschaften, da man sowohl mit Aufstieg, als auch mit Abstieg nichts mehr zu tun haben wird. Die heimische SpG geht aufgrund der Tabellenkonstellation als kleiner Favorit in die Begegnung.

SV Großeicholzheim – Hardheim/Bretzingen II. Mit einem Sieg wäre Großeicholzheim dann auch endgültig gerettet, während die Gäste sich bereits vor einiger Zeit nach nur einem Jahr A-Klasse mit dem Abstieg abfinden mussten.

TTSC Buchen – SV Schlierstadt. Spitzenspiel in Buchen: Beim TTSC hat der Zweite den Tabellenführer zu Gast. Mit Abstand stehen die beiden Teams an der Tabellenspitze und ein Favorit für diese Partie lässt sich nicht voraussagen. Doch für sowohl Muhammed Cakar (Trainer des TTSC Buchen) als auch Jürgen Göbes (Trainer SV Schlierstadt) ist eines klar: „Bei einem Sieg für eine der beiden Mannschaften ist die Meisterschaft entschieden“, so Cakar. Göbes fügte hinzu: „Wenn wir nicht gewinnen, werden wir sehr wahrscheinlich keine Chance mehr haben, Meister zu werden.“ Beide Teams haben ein ähnlich gutes Torverhältnis und so ist verlieren verboten.

Auf die Frage, ob alle Mann an Bord sind, antwortete der TTSC-Coach: „Bei uns sind alle Spieler fit und einsatzbereit.“ Bei Schlierstadt sieht das ein wenig anders aus. „Wir haben nicht alle an Bord, aber auf alle Fälle eine schlagkräftige Truppe“, meint Göbes. Wie beide Mannschaften das wohl entscheidende Spiel angehen werden? Dazu sagte der SV-Coach: „Ob wir auf Angriff spielen oder eher taktisch abwartend, wird unser Geheimnis bleiben. Jeder, den es interessiert, darf gerne am Sonntag auf den Sportplatz kommen und es sich anschauen.“ Beim TTSC Buchen sieht es ähnlich aus: „Wir werden versuchen, unser Spiel wie immer zu machen. Schließlich haben wir als Aufsteiger nichts zu verlieren. Bei einer Niederlage haben beide Teams noch die Relegation in der Tasche.“ Auf die Frage, ob der aktuell laufende Fastenmonat Ramadan ein Nachteil für die Hausherren sei, antwortete Cakar: „Ich kann keinem Spieler es verbieten, zu fasten. Schließlich gibt es nichts wichtigeres als die Religion. Das Fasten ist während einem Spiel schon schwierig, da man etwas müde wirkt. Ich bin mir sicher, dass jeder alles geben wird, egal, wer fastet und wer nicht.“ Beim SVS legt man keinen besonderen Wert auf die Manndeckung der vielen Top-Spieler des TTSC, sondern möchte die Aufgabe als Mannschaft lösen und das Spiel positiv bestreiten.