Fußball

Kreisklasse A Tauberbischofsheim Neben der „Ersten“ darf auch die zweite Mannschaft des TSV Assamstadt träumen

„Doppel-Aufstieg“ möglich

Assamstadt II – Kickers.DHK II 6:0

Tore: 1:0 (19.) Sandro Sparaco, 2:0 (Foulelfmeter 49.) und 3:0 (53.) jeweils Rene Belz, 4:0 (60.) Bastian Quenzer, 5:0 (61.) 6:0 (86.) Sandro Sparaco.

In der Anfangsphase schafften es die Gäste noch, das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Danach übernahmen die Hausherren aber immer mehr das Kommando. Nachdem dem TSV Assamstadt II in der ersten Spielhälfte nur ein Treffer duch Sandro Sparaco gelungen war, fielen nach dem Seitenwechsel gegen dann überforderte Gäste die Tore fast schon wie reife Früchte. Zwei Mal traf Rene Belz, dazu kamen auch noch die Treffer durch Bastian Quenzer und nochmals Sandro Sparaco. Mit dem „halben Dutzend“ gelang ein fulminanter Schlusspunkt unter eine sehenswerte „Fußbsall-Show“ der Gastgeber.

FC Grünsfeld II – SV Pülfringen 0:2

Tore: 0:1 (21.) Markus Schäfer, 0:2 ( 44.) Patrick Knüll.

Im Topspiel der Kreisklasse A Tauberbischofsheim sahen die Zuschauer ein spannendes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Den an diesem Tag effektiveren Gästen gelang durch Markus Schäfer die frühe 1:0-Führung und kurz vor der Pause durch Torjäger Patrick Knüll sogar noch der zweite Treffer. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Hausherren wieder ins Spiel zurückzufinden, doch konnten sie aus ihren guten Torchancen kein Kapital schlagen. So blieb es bis zum Schlusspfiff beim letztendlich verdienten Auswärtssieg des alten und neuen Tabellenführers, dessen Aufstieg in die Kreisliga nach diesem Sieg wohl nur noch Formsache sein dürfte.

Dittwar/Heckf. – Umpfertal II 2:0

Tore: 1:0 (64.) Nils Lotter, 2:0 (75.) Ralf Lotter.

In einem zerfahrenen Spiel hatten die Platzherren das bessere Ende für sich. Die Gäste begannen druckvoll und ließen die Heimelf zunächst nur über Konter gefährlich werden. Nach und nach fingen sich die Hauherren und sie gestalteten die Partie ausgeglichen. Torlos ging es schließlich in die Pause. Nach dem Seitenwechsel nutzten die an diesem Tag effektiven Gastgeber durch Nils und Ralf Lotter ihre Möglichkeiten konsequent aus und landeten letztendlich noch einen verdienten und überaus wichtigen Sieg gegen den drohenden Abstieg.

Wind./Schw. II – Wittigh./Z. 1:0

Tor: 1:0 (71.) Tobias Hirt.

Die Gäste versuchten in der Anfangsphase, mit langen Bällen ihre schnellen Spitzen einzusetzen, was ihnen aber nur selten gelang. Ab Mitte der ersten Hälfte übernahmen die Platzherren mehr und mehr das Kommando, jedoch versäumten sie es, ihre sich bietenden Chancen konsequent zu nutzen. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste schwächer, so dass die Heimelf zu immer mehr Möglichkeiten kam. Eine davon nutzte Tobias Hirt, als ihm nach einem schönen Zuspiel von Marcel Weiland, der spielentscheidende Treffer gelang. Da ein kosequentes Aufbäumen der Gäste ausblieb, war der verdiente Heimsieg nicht mehr gefährdet.

FC Eichel – Türkgücü Werth. 1:6

Von dieser Begegnung waren, trotz mehrmaligen Nachfragens seitens der Redaktion, keinerlei Informationen zu erhalten. Auch für die Internetseite „fussball.de“ war bis zum Redaktionsschluss dieser Seite nur das Ergebnis zu erfahren.

SpG Rauenb./B. – Distelhausen 1:2

Tore: 0:1 (34.) und 0:2 (73.) jeweils Nikolay Zimbelmann, 1:2 (88.) Arnulf Schreck.

Die Gäste begannen stark und ließen die Heimelf kaum zur Entfaltung kommen. Nachdem der Druck immer intensiver wurde und die Platzherren nicht mehr so konzentriert verteidigen konnten, gelang Gästespieler Nikolay Zimbelmann die verdiente 1:0-Führung. Mit diesem Ergebnis ging es schließlich in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel setzte sich die Überlegenheit der Gäste fort. Folgerichtig gelang ihnen dann auch der zweite Treffer, wiederum durch Nikoly Zimbelmann. Als kurz vor Spielende Arnulf Schreck der Anschlusstreffer gelang, keimte bei den Hausherren nochmals Hoffnung auf. Pech hatten sie in der Nachspielzeit, als ihnen ein Tor aus abseitsverdächtiger Position aberkannt wurde. Unabhängig hiervon geht der Sieg der Gäste aber trotzdem aufgrund der Spielanteile klar in Ordnung.

Welzbachtal – TBB II/Hochh. 0:2

Tore: 0:1 (23.) Erwin Miller, 0:2 (70.) Patrick Sullivan.

Die Heimelf geriet gegen Gäste, die einen bärenstärke Eindruck machten, sofort unter Druck und konnte sich auch über die gesamte Spieldauer keine klaren Chancen erarbeiten. Als Mitte der ersten Hälfte Erwin Miller den Führungstreffer erzielte, war dieser hochverdient. Nach der Pause sahen die Zuschauer das gleiche Bild: Eine klar dominierende Gästeelf und ein zu verhalten agierende Platzherren-Mannschaft. Mit dem zweiten Treffer durch Patrick Sulivan war der „Drops“ endgültig gelutscht.