Fußball

Fußball Würzburger Kickers gegen Ulm in Niederstetten

Duell der Pokalsieger

Höherklassiger Fußball wird am Mittwoch, 26. Juni, beim TV Niederstetten geboten, wenn um 17.30 Uhr die beiden Landes-Pokalsieger FC Würzburger Kickers und SSV Ulm 1846 zu einem Testspiel aufeinandertreffen (wir berichteten).

Beide Teams verbinden überraschend viele Parallelen in der abgelaufenen Saison: der Drittligist aus Würzburg hat sich mit einem 3:0-Erfolg gegen Regionalligist Viktoria Aschaffenburg zum dritten mal nach 2014 und 2016 den bayerischen Landespokal gesichert und damit auch die erneute Qualifikation für den DFB-Pokal geschafft. In der 3. Liga reichte es nach vier Siegen zum Saisonende noch zum fünften Platz mit 57 Punkten und 56:45 Toren.

Fast identisch ist die Bilanz des SSV Ulm, der in der Regionalliga Südwest mit ebenfalls 57 Punkten und 50:43 Toren den sechsten Platz belegt hat. Zum Saisonende mussten die „Spatzen“ zwar vier sieglose Partien hinnehmen, trotzdem war es nach der Oberliga-Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg 2016 die beste Regionalliga-Platzierung der Ulmer nach zuvor zwei neunten Plätzen. Kurios: auch der SSV hat sich durch einen 2:0-Erfolg gegen Verbandsligist TSV Essingen den württembergischen Landespokal gesichert und damit den Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt. Mit insgesamt neun Titeln ist der SSV zudem Rekord-Pokalsieger in Württemberg.

Beide Testspielgegner stehen also im DFB-Pokal, der am 15. Juni ausgelost wird. Dort gelangen beiden Teams schon beachtliche Erfolge: Ulm beispielsweise sorgte in der abgelaufenen Saison gleich in Runde eins für die größte Sensation, denn mit einem 2:1-Erfolg gegen Eintracht Frankfurt haben die Spatzen den Titelverteidiger aus dem Pokal geworfen. In Runde zwei musste man sich dann aber mit 1:5 gegen Fortuna Düsseldorf geschlagen geben.

Auch die Würzburger Kickers haben in den letzten Jahren schon tolle Pokalspiele erlebt, bereits achtmal waren die Kickers im DFB-Pokal mit dabei, immerhin dreimal konnte man in die 2. Runde einziehen: 1980 musste man sich in der 2. Runde gegen Titelverteidiger Fortuna Düsseldorf geschlagen geben, 2014 aber die Revanche - die Kickers gewinnen gegen die Fortuna mit 3:2 nach Verlängerung. 2015 musste man sich gegen Bundesligist Werder Bremen erst nach Verlängerung mit 0:2 geschlagen geben. 2016 gelang durch einen 1:0-Erfolg gegen Eintracht Braunschweig der Einzug in die zweite Runde, dort musste man sich aber unglücklich im Elfmeterschießen gegen 1860 München geschlagen geben. 2017 kam erneut gegen Werder Bremen das Aus in der ersten Runde (0:3).

Der TV Niederstetten erwartet zu diesem Testspiel mehrere hundert Zuschauer. Rund um diese Partie wird es auch immer wieder Interviews mit den Verantwortlichen beider Vereine geben, so dass die Zuschauer ein abwechslungsreicher Fußball-Abend erwartet. u oll